Playoff 2022

Themen rund um den SCB.
Malkin71
User
Beiträge: 377
Registriert: Fr 26. Okt 2012, 11:37
Wohnort: Bern

Re: Playoff 2022

Beitrag von Malkin71 » So 1. Mai 2022, 21:55

Züri chocked :mrgreen:

zuffi
User
Beiträge: 495
Registriert: Do 11. Okt 2012, 12:41

Re: Playoff 2022

Beitrag von zuffi » So 1. Mai 2022, 22:03

Für mich hat das kleinere Übel gesiegt. Zwei Meistertitel an einem Tag für die Schneemann-Verbrenner wäre dann doch 'too much' gewesen. Die Willensleistung der Zuger, von einem 0-3 zurück zu kommen, ist schon ziemlich beeindruckend. Ausserdem gönne ich es Genoni, der Typ ist in Playoff-Finals unschlagbar!

Talisker
User
Beiträge: 5614
Registriert: Do 11. Okt 2012, 22:51

Re: Playoff 2022

Beitrag von Talisker » Mo 2. Mai 2022, 00:29

...bei der teuersten Truppe der CH-Eishockeygeschichte war es dann halt, als ob Ambri einen Zeitsprung aus der Vergangenheit mit Domenichelli / Trudel gemacht hätte, nur dass das Duo in der Gegenwart Andrighetto / Malgin heisst. Wenn sie wirbeln und treffen dann läuft es. Und sonst ist tote Hose. Der wesentliche Unterschied ist aber, dass beim ZSC wohl fast jeder mehr verdient als die einstigen Ausnahmekönner in der Leventina. Und man deshalb auch von anderen hochbezahlten Spielern etwas erwarten darf, aber da kam schon seit Beginn der Play-off's wenig bis gar nichts. Und irgendwann trafen diejenigen, die den ZSC in jeder Serie mit ihren Toren in extremis retteten, dann auch nicht mehr. Bei einem Team wie dem ZSC mit hochkarätigen und teuren Spielern bis in die 4e Linie dürfte es eigentlich ein derartiges Leistungsgefälle im Team nicht geben.

Dass Yannick Weber in den entscheidenden Spielen primär mit saublöden Strafen auffällt, hätte ich auch nicht gedacht. Und nicht etwa mit harten Checks, die ein CH-Schiedsrichter falsch beurteilt. Sondern mit zweihändigen Stockschlägen oder offensichtlichen Ellbogenchecks. Bei ihm und diversen anderen Grossverdienern wird sich der Sven ein paar Fragen stellen und gefallen lassen müssen. Ein Meistertitel hätte das Problem zumindest oberflächlich übertüncht, und seitens der Fans wäre das Thema kaum aufgewärmt worden. Aber jenseits der bierseligen Stammtisch- und Pinboard Sprüche hätten die Techniker im Klub auch beim Titelgewinn feststellen müssen, dass verschiedenes in Schieflage geraten ist, vor allem das Preis- / Leistungsverhältnis. Schon in der Quali hatten die Spieler öfters keine Lust, unnötig ausser Atem zu geraten. Den berühmten Schalter umlegen konnten dann aber nur eine Handvoll Spieler. Und auch erst dann, als Grönborg in seiner Verzweiflung seine 3 CH-Starstürmer in einer Linie vereinigte.

Dennoch müssen sich Bodenmann, Schäppi, Baltisberger, Weber, Pedretti & Co. keine Sorgen machen - ihre Gehälter sind nicht in Gefahr, da man nach bewährter Sitte dem Trainer den schwarzen Peter zuschieben wird.

hitcher
User
Beiträge: 1348
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 18:08

Re: Playoff 2022

Beitrag von hitcher » Mo 2. Mai 2022, 05:46

Da muss ich den Trämlern neidlos gratulieren. Alles richtig gemacht und die Lebensversicherung Genoni im Kasten. Es kam mir öfters vor wie damals beim SCB. Einfach blindes Vertrauen das am Schluss noch einer steht der schaut dann schon.

Würde mich auch nicht wundern wenn der IKEA Bartli gehen müsste. Irgendwie bringt er es halt trotz einem gewaltigen Kader nicht auf die Reihe etwas zu gewinnen. Sobald Malgin und Ghettto neutralisiert werden gehen die Ideen aus. Der Dümmste im Umzug war klar der Ex NHL Überflieger mit seinen Saudummen Aktionen. Der lahmende Noreau war auch ein latentes Sicherheitsrisiko.

Paul Coffey
User
Beiträge: 2010
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 16:46

Re: Playoff 2022

Beitrag von Paul Coffey » Mo 2. Mai 2022, 06:50

greenie hat geschrieben:
> Paul Coffey hat geschrieben:
> > Dennoch ist es nach einem 2:0 Serien-Rückstand aus meiner Sicht die falsche
> Ansage,
> > dass man einfach nur genau so weiterzumachen brauche. Ja gut, dann macht so
> weiter,
> > aber dann ist Anfang nächster Woche Eis abtauen angesagt.
>
> Jetzt wird das Eis abgetaut.... War wohl doch richtig, genau gleich weiter zu spielen
> wie in den ersten drei Spielen. Okay, etwas haben die Zuger geändert, nämlich sie
> hatten sich ab Spiel 4 voll auf Malgin und Andrighetto eingestellt und sie praktisch
> "still gelegt", weil Tangnes und sein Staff auch bemerkten, dass ausser
> Malgin und Andrighetto keiner mehr da war, der in die Zuger Kiste zu treffen imstande
> war, resp. irgend etwas in den Finalspielen bewirken konnte.

Tangnes hat schon nicht genau gleich weitergespielt, er hat die Linien umgestellt im vierten Spiel. Nebst dem, was du sagst, nämlich dass man sich etwas mehr auf die Malgin Linie konzentriert hat, haben dann auch die Zuger EInzelspieler, von denen man erwartet hat, dass sie mal was reissen, getroffen. Ist jetzt Makulatur, aber wenn er er wirklich nichts geändert hätte, wäre wohl schom im Hallenstadion gefeiert worden.
Es war aber schon eine reife Leistung von Zug, das darf man anerkennen. Man hat ihnen ja oft eine Hosenscheisser-Mentalität angedichtet. Aber das Ding da haben sie in reifer Manier noch hingebogen. Ja, ich weiss, teure Mannschaft und so. Dennoch haben sie einen Trainer, der relativ unaufgeregt das Richtige mit der Mannschaft anzufangen weiss.

Maple Leaf
User
Beiträge: 1024
Registriert: Do 11. Okt 2012, 09:30

Re: Playoff 2022

Beitrag von Maple Leaf » Mo 2. Mai 2022, 09:24

An alle welche hier - inhaltlich völlig zu Recht - an die erheblichen Salärkosten der ZSC Lions und des EV Zugs erinnern, möchte ich einfach in aller Ruhe daran erinnern, dass der SCB mit seinen Lohnaufwänden näher bei den beiden Finalisten liegt, als zB bei Ambri.

Während die Sportchefs in Zürich und Zug mit ihren teuren Verpflichtungen immerhin den Final, bzw. den Titel erreicht haben und damit sicherlich das Ziel in sportlicher Hinsicht erfüllt haben, ist dies andernorts nicht der Fall.

Talisker
User
Beiträge: 5614
Registriert: Do 11. Okt 2012, 22:51

Re: Playoff 2022

Beitrag von Talisker » Mo 2. Mai 2022, 11:25

...weshalb der SCB ja auch hier auf dem PB entsprechend kritisiert wird.

Bezogen auf die letzten paar Jahre hat man beim SCB die Ausfälle und Irrtümer jedoch nicht (...mehr...) korrigieren können, weil lange nicht klar war, wie der Klub überhaupt überleben kann. Im gleichen Zeitraum haben der EVZ und der ZSC schon noch mal ein paar Schippen draufgepackt, wobei es in Zürich wohl noch etwas teurer gewesen ist als in Zug, aber nicht soo viel. In der Tendenz sind die Kosten in Bern aber - wie richtig angemerkt - näher am "oberen" als am "unteren" Ende der Liga, wobei das Problem darin bestand (...ich hoffe, man kann hier wenigstens in der Tendenz die Vergangenheitsform benutzen...), dass grosse Posten auf der Salärliste zu wenig Gegenwert auf dem Eis produzierten. Der jetzt eingeleitete "Korrekturprozess" hat einfach zu spät eingesetzt, die entsprechenden Fehlentscheidungen sind bekannt.

Dennoch kann man festhalten, dass der SCB in der Zeit, in der er "powerte", eben auch entsprechende Resultate erzielte. Anderswo (u.a. in Zürich, aber auch im Südtessin, in Lausanne oder in Fribourg) gibt man seit Jahren ebenfalls viel (oder noch mehr...) Geld aus, ohne an diese Performance heran zu kommen.

hitcher
User
Beiträge: 1348
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 18:08

Re: Playoff 2022

Beitrag von hitcher » Mo 2. Mai 2022, 16:33

Interessanter Beitrag vom Dino im Blick.

https://www.blick.ch/sport/eishockey/nla/zsc-nach-der-mutter-aller-final-pleiten-das-system-leuenberger-ist-krachend-gescheitert-id17454211.html

Wurde hier auch schon thematisiert. Wenn Kohle ohne Ende da ist kann jeder Sportchef spielen. Möglicherweise wird auch diese Personalie hinterfragt. Meine Zürcher Kollegen sind auf jeden Fall nicht nur gegen den Bartli.

Maple Leaf
User
Beiträge: 1024
Registriert: Do 11. Okt 2012, 09:30

Re: Playoff 2022

Beitrag von Maple Leaf » Di 3. Mai 2022, 08:39

Talisker hat geschrieben:
Im gleichen Zeitraum haben
> der EVZ und der ZSC schon noch mal ein paar Schippen draufgepackt, wobei es
> in Zürich wohl noch etwas teurer gewesen ist als in Zug, aber nicht soo
> viel.

Da ich meine zu wissen 8-) , dass es beim Zett und Zug genau umgekehrt ist, würde es mich interessieren, ob es dafür eine Quelle oder Grundlage gibt. Nicht wichtig, reine Neugier meinerseits...

Talisker
User
Beiträge: 5614
Registriert: Do 11. Okt 2012, 22:51

Re: Playoff 2022

Beitrag von Talisker » Di 3. Mai 2022, 09:07

Würde mich eher überraschen, wenn der Zeettesceee mit Leuten wie Malgin, Andrighetto, Weber etc. die Zuger punkto Lohnkosten nicht "übertrumpfen" würde, auch wenn da tatsächlich kaum Welten dazwischen liegen dürften. Im Unterschied zum EVZ stehen die Zürcher einfach dazu, und amüsieren die Hockey-Gemeinde nicht mit Budget-Schwurbeleien.

Antworten