AJOIE vs SCBERN

Themen rund um den SCB.
Antworten
orlando17
User
Beiträge: 585
Registriert: So 16. Mär 2014, 19:21

AJOIE vs SCBERN

Beitrag von orlando17 » Sa 19. Feb 2022, 18:48

So heute Abend im Jura bei Aschua
Das erste Spiel nach der langen Olympia Pause...Rüfi feiert sein Comback freue mich für Ihn ....
Nimmt mich wunder was System Technisch in der langen Pause gegangen ist ...! oder ob das wirre Systemlose gekraue wie vor der Olympia Pause weiter geht
Bin gespannt....

Paul Coffey
User
Beiträge: 2010
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 16:46

Re: AJOIE vs SCBERN

Beitrag von Paul Coffey » Sa 19. Feb 2022, 21:54

Das Resultat dürfte die Antwort sein…

Bruins
User
Beiträge: 169
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 11:17

Re: AJOIE vs SCBERN

Beitrag von Bruins » Sa 19. Feb 2022, 22:06

Gerbers sind chlei fouli cheiben😆

sbangerter
User
Beiträge: 1969
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 20:17

Re: AJOIE vs SCBERN

Beitrag von sbangerter » So 20. Feb 2022, 00:04

Das sollte man nicht dramatisieren. Wer nach einer so langen Spielpause gegen einen Spitzenverein und potenziellen Meisterschaftskandidaten unter die Räder kommt, der sollte sich nicht grämen. Auf dem Papier hat Ajoje das deutlich bessere Team. Das beginnt bei den Ausländern, der viel höheren Lohnsumme des Starensemble aus dem Jura sowie der wesentlich besseren Infrastruktur (neues Stadion, neue Zamboni und neue Kleiderbügel in den Garderobenschränken).

Lundskog arbeitet daran, die Distanz des SCB zu den Spitzenteams in der Liga zu verkürzen. Das 2:5 aus Sicht der Berner stimmt mich deshalb optimistisch: bei derart grossen Fortschritten wird der SCB den Jurassiern bereits in der Saison 23/24 wieder auf Augenhöhe begegnen und hat damit eine gute Chance, um sich direkt für die Playouts zu qualifizieren. Der Zeitplan von Lundskog ist somit realistisch, sofern das fehlende Konzept des Schweden weiterhin konsequent verfolgt und umgesetzt wird 🤡
How would you like a job where, every time you make a mistake, a big red light goes on and 18,000 people boo? Jacques Plante

Kobasew
User
Beiträge: 1150
Registriert: Do 5. Sep 2019, 11:28

Re: AJOIE vs SCBERN

Beitrag von Kobasew » So 20. Feb 2022, 01:30

An alle die gegen Ausländererhöhung sind...schon bemerkt...40,41,11 sind noch Vereinslos... zumindest offiziell...bieten sich richtig auf in einer Saison wo ihre Verträge auslaufen... müssen sie sich denn aufdrängen?
Nein denn die Liga erhöht ja auf 14 Clubs...sprich insgesamt 60 Jobs.
Bei nur 28 dazukommenden Ausländischen maximal...
Normal sind jene mit ungewisser Zukunft immer diejenigen die Vollgas geben und auch eher positiv auffallen.
Bei uns nicht.... müssen ja auch nicht.
Mich kotzt das jetzt schon an...die Saison 22/23 wird niveauarmer!
Weiter...schon krass die Tatsache wie uns ein Schattlää in wenigen Jahren so krass runtergemanagt hat...und das Schlimme...Marc schaute zu.
Bin jetzt seit 1976 dabei...gab sehr selten Spieler die man nicht mehr riechen konnte Bund zum Teufel wünschte.
Dies ist aktuell ganz anders....die aktuellen Lineup's anzuschauen macht mich echt wuschig. :D
Finde wir sollten sogar ein Fest veranstalten wenn der Graus vorbei ist....ok..paar Überbleibsel haben wir noch....55,29.
Habe mich aber damit abgefunden dass die Beiden noch weiter zu ertragen sind denn kein Club ist so doof diese zu verpflichten....denn kaum wird Langenthal das Münz haben..Gell Schattlää :D

greenie
User
Beiträge: 2481
Registriert: Di 23. Okt 2012, 21:19

Re: AJOIE vs SCBERN

Beitrag von greenie » So 20. Feb 2022, 01:43

Muss wohl kein Hingucker gewesen sein dieses Trainingsspiel. Aber dazu passt auch der Bericht auf der Homepage, Torschütze Nick Meil (dachte, der heisse Meile), 4 x 2 Strafminuten gegen Davos.....

Talisker
User
Beiträge: 5614
Registriert: Do 11. Okt 2012, 22:51

Re: AJOIE vs SCBERN

Beitrag von Talisker » So 20. Feb 2022, 01:55

Im Spiel gegen Ajoie haben wenigstens die "ganz Jungen" getroffen, ansonsten war das doch eher eine Bewegungsübung mit vielen Abwesenden. Von den noch verbliebenen arrivierten Kräften hätte man natürlich trotzdem etwas mehr erwarten können. Aber da scheint nicht mehr viel da zu sein...

Dass das Niveau zusehends verwässert und man Spieler heranzüchtet, welche international nur beschränkt tauglich sind, ist derzeit zwar nicht das Hauptproblem des SCB, da dieser derzeit nicht einmal in der geschützten Werkstatt genügt. Trotzdem wird man sich in der Liga etwas einfallen lassen müssen, wie man insbesondere auf Nachwuchsstufe die Konkurrenz fördern und der Zersplitterung in zig Teams und Meisterschaften entgegenwirken kann. Denn das Problem mit der fehlenden Konkurrenz fängt ja nicht erst auf National League Stufe an. Und dass es dort sein einiger Zeit in eine falsche Richtung geht, bekommt man regelmässig bzw. auf internationaler Ebene regelmässig vorgeführt.

Man wird es noch eine zeitlang schönreden, allenfalls muss Fischer dann für die fehlenden Reformen noch büssen. Obwohl der keine Leuchte ist, und eigentlich nur die Rolle als kommunikativer "Sonnyboy" und "Swissness Vertreter" wirklich ausfüllt (...zumindest wenn man nicht so genau hinhört...), kann er für die mangelnde Durchschlagskraft der heimischen Stürmer nicht viel dafür.

Mononen17
User
Beiträge: 3130
Registriert: Di 4. Mär 2014, 22:27
Wohnort: Ostzone

Re: AJOIE vs SCBERN

Beitrag von Mononen17 » So 20. Feb 2022, 11:38

Auweia, da habe ich doch tatsächlich dieses unglaublich wichtige, wegweisende Spiel verpasst.
Na immerhin zeigt das Resultat auf, dass beim SCB in der Olympiapause wohl deutliche "Fortschritte" gemacht wurden und man jetzt endlich auch in der Lage ist gegen Ajoie zu verlieren... :lol:
Zum Glück nehme ich Testspiele nicht allzu ernst... ;)
Lasst sie Stahl fressen! (Khan Noonien Singh)

Bluthund
User
Beiträge: 135
Registriert: Mi 13. Jan 2021, 21:23

Re: AJOIE vs SCBERN

Beitrag von Bluthund » So 20. Feb 2022, 12:41

sbangerter hat geschrieben:
> Das sollte man nicht dramatisieren. Wer nach einer so langen Spielpause
> gegen einen Spitzenverein und potenziellen Meisterschaftskandidaten unter
> die Räder kommt, der sollte sich nicht grämen. Auf dem Papier hat Ajoje das
> deutlich bessere Team. Das beginnt bei den Ausländern, der viel höheren
> Lohnsumme des Starensemble aus dem Jura sowie der wesentlich besseren
> Infrastruktur (neues Stadion, neue Zamboni und neue Kleiderbügel in den
> Garderobenschränken).
>
> Lundskog arbeitet daran, die Distanz des SCB zu den Spitzenteams in der
> Liga zu verkürzen. Das 2:5 aus Sicht der Berner stimmt mich deshalb
> optimistisch: bei derart grossen Fortschritten wird der SCB den Jurassiern
> bereits in der Saison 23/24 wieder auf Augenhöhe begegnen und hat damit
> eine gute Chance, um sich direkt für die Playouts zu qualifizieren. Der
> Zeitplan von Lundskog ist somit realistisch, sofern das fehlende Konzept
> des Schweden weiterhin konsequent verfolgt und umgesetzt wird 🤡

Lundskog arbeitet das einzige was da in Bewegung ist der Kaugummi :roll:

Antworten