Feed

HCD - SCB / SCB - EVZ (11.&12.1.2019)

Themen rund um den SCB.

Re: HCD - SCB / SCB - EVZ (11.&12.1.2019)

Beitragvon Mononen17 » So 13. Jan 2019, 17:16

Sensuna hat geschrieben:
> Btw Verfahren gegen Scherwey eingeleitet

https://sport.ch/nla/256385/nach-check- ... ingeleitet
Ich rechne mit etwa 3 Spielsperren und dann kommt wohl noch der Scherwey-Malus dazu, ergibt dann wohl
summa summarum in etwa 6... :x
Mononen17
User
 
Beiträge: 1686
Registriert: Di 4. Mär 2014, 22:27

Re: HCD - SCB / SCB - EVZ (11.&12.1.2019)

Beitragvon Jiri Lala » So 13. Jan 2019, 17:20

Mal eine Frage ich finde Kämpf ja auch gut wie er kämpft, aber ich frage mich schon, ob das mit dem 2.Block nicht gerade etwas übertrieben ist. Ich hätte lieber einmal, dass Scarioni mehr Eiszeit oder Chancen dort erhält.
Jiri Lala
User
 
Beiträge: 386
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 10:12

Re: HCD - SCB / SCB - EVZ (11.&12.1.2019)

Beitragvon guschti » So 13. Jan 2019, 17:33

über eine sperre könnte sich scherwey nicht gross beklagen, denn er trifft den zuger mit dem ellbogen voll im gesicht. denn auch wenn man ihm nicht unbedingt absicht vorwerfen kann, war diese aktion absolut unnötig (weil der puck war schon weg) und viel zu übermütig. und da er ein mehrfacher "wiederholungstäter" ist, dürfte er vermutlich mit einer strafe von 3-4 sperren rechnen.

noch was zu dem lächerlichen schiri-gejammer. ja, immer wenn der club verliert, ist der schiri schuld :roll: . behaupte mal einfach so, dass 90-95% der zuschauer die regeln kaum bis gar nicht kennen. dieses erlebt man immer wieder, egal welche "fans" von welchem club auch immer. es täte jedem zuschauer mal gut einen schiri-kurs zu besuchen. denn schiri ist ein sehr anspruchsvolle und sehr schwierige aufgabe. über die schiris motzen und teilweise davon wenig bis keine ahnung zu haben, ist halt viel einfacher. es liegt nicht immer am schiri und schiris sind auch nur menschen und machen fehler, wie die hochgelobten und gut bezahlten spieler und trainer auch.
guschti
User
 
Beiträge: 204
Registriert: Mo 20. Nov 2017, 12:59

Re: HCD - SCB / SCB - EVZ (11.&12.1.2019)

Beitragvon Sensuna » So 13. Jan 2019, 18:20

Mononen17 hat geschrieben:
> Sensuna hat geschrieben:
> > Btw Verfahren gegen Scherwey eingeleitet
>
>
> https://sport.ch/nla/256385/nach-check- ... ingeleitet
> Ich rechne mit etwa 3 Spielsperren und dann kommt wohl noch der Scherwey-Malus dazu,
> ergibt dann wohl
> summa summarum in etwa 6... :x

Das befürchte ich leider auch. Frage mich aber, ob der Check gegen Rüfi auch noch ein Nachspiel hat
Sensuna
User
 
Beiträge: 209
Registriert: Fr 10. Aug 2018, 17:03

Re: HCD - SCB / SCB - EVZ (11.&12.1.2019)

Beitragvon Sniper » So 13. Jan 2019, 18:23

@ guschti (brösmeli) :D

Dann freue du dich doch, dass du zu den 5 bis 10 Prozent der Schlauen gehörst ;)

Für mich gilt, dass die Schiris zu oft ihre Linien im selben Spiel ändern. Und das führt zu Unsicherheiten der Spieler. Und deshalb sind die Schiris in solchen Spielern die „Mitbestimmer“ des Spielausgangs. Gestern war es ein Gemisch davon. Der SCB hat in der Offensive gewiss zu wenig den Zug aufs Tor gesucht. Und so wird es bekanntlich gegen einen formstarken Gegner schwierig. Verloren haben sie in erster Linie aus eigenen Gründen.

Scherwey wird bestimmt einige Spiele zuschauen müssen. Vielleicht für das Team gar nicht so schlecht. Jetzt müssen andere endlich beweisen, für welchen Klub sie spielen dürfen. Morant hätte genauso so gut zuerst den Kopf treffen können, wie Scherwey zu erst die Schulter des Tieffliegers. So knapp geht es zu und her. Und Morant ist übrigens auch ein Wiederholungstäter. Aber die Zuger kommen seit Jahren besser davon. Bereits zu „Antisin-Zeiten“ war das der Fall... Und das nervt :evil:
Sniper
User
 
Beiträge: 1725
Registriert: Fr 19. Okt 2012, 12:34

Re: HCD - SCB / SCB - EVZ (11.&12.1.2019)

Beitragvon JetztErstRecht » So 13. Jan 2019, 20:02

guschti hat geschrieben:

> noch was zu dem lächerlichen schiri-gejammer. ja, immer wenn der club
> verliert, ist der schiri schuld :roll: . behaupte mal einfach so, dass
> 90-95% der zuschauer die regeln kaum bis gar nicht kennen.

Bisher wurde in der laufenden Saison zumindest hier im Forum sehr wenig über die Schiris gejammert. Nach dem Spiel gestern hatte man halt schon Grund dazu.

Es wurde viel über den sportchef gejammert, sollen das auch alle zuerst mal Sportchef sein, bevor sie das Recht zur Kritik an denjenigem haben? ;-)
JetztErstRecht
User
 
Beiträge: 967
Registriert: Fr 18. Okt 2013, 16:38

Re: HCD - SCB / SCB - EVZ (11.&12.1.2019)

Beitragvon Talisker » So 13. Jan 2019, 20:09

Das "Stockhalten" gegen Boychuck war ebenfalls ein Witz. Er hatte beide Hände am Stock, der Gegner hatte seinen (übrigens zu hohen) Stock bei Boychuck eingehängt, und der hat einfach normal weitergespielt. Er hatte den Stock weder speziell gehalten, noch etwas unternommen, dass der Gegner sein Spielgerät möglichst problemlos zurückerhält - Boychuck hatte nämlich den Puck am Stock und konnte sich daneben kaum noch um anderes kümmern. Stockhalten ist definitiv anders. Dem überkritischen Pinboard kann übrigens kaum vorgeworfen werden, es würde bei Niederlagen primär die Schuld bei den Schiedsrichtern suchen, da kommen gewohnheitsmässig zuerst andere dran. Gestern war dies aber nicht die einzige "eigenwillige" Entscheidung der Referees.
Talisker
User
 
Beiträge: 3959
Registriert: Do 11. Okt 2012, 22:51

Re: HCD - SCB / SCB - EVZ (11.&12.1.2019)

Beitragvon just me » So 13. Jan 2019, 21:51

https://www.planetehockey.com/news-proc ... 80131.html
Schaut euch die Analyse Facebook von Rochette und Montandon an. Eine sehr aufschlussreiche Sache. Wobei wenn ich das mit dem Wiederholungstäter Wieser gegen Martinson Vergleiche sind mehr als eine Sperre ein Witz...
ps: ich habe einen topsitzplatz für das Spiel am Dienstag in Genf zu verschenken. Falls jemand Lust hat bitte eine PN an mich.
just me
User
 
Beiträge: 602
Registriert: Mo 19. Nov 2012, 15:19

Re: HCD - SCB / SCB - EVZ (11.&12.1.2019)

Beitragvon sbangerter » So 13. Jan 2019, 22:45

@guschti

Es wurde früher viel mehr über die Schiris gejammert. Wie die Spieler, ziehen sich auch die Zebras ab und zu einen schlechten Abend ein. Wenn Du mit Deinem Post sagen willst, dass die beiden Refs gestern durch eine souveräne Spielleitung geglänzt haben, dann gehörst Du wahrscheinlich auch nicht zu den 10-15%, welche Deiner Meinung nach überhaupt kompetent genug sind, etwas über das Thema schreiben zu dürfen. Zum Glück ist das PB demokratisch - kein einziger Schreiberling hat die Schuld an der Niederlage gegen den EVZ nur den Refs in die Schuhe geschoben. Wer lesen kann, ist im Vorteil und wer etwas differenzieren kann auch.
How would you like a job where, every time you make a mistake, a big red light goes on and 18,000 people boo? Jacques Plante
sbangerter
User
 
Beiträge: 1154
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 20:17

Re: HCD - SCB / SCB - EVZ (11.&12.1.2019)

Beitragvon scb-bärner » Mo 14. Jan 2019, 07:59

just me hat geschrieben:
>
> https://www.planetehockey.com/news-proc ... 80131.html
> Schaut euch die Analyse Facebook von Rochette und Montandon an. Eine sehr
> aufschlussreiche Sache. [...]

Na ja. Sooo objektiv ist die Analyse dann auch nicht. Der Typ der im Video bei ca 1 Min spricht (Rochette?) hält Trisu vor, er habe den Stock nicht auf dem Eis, als dieser noch ca 8m vom Zusammenprall weg ist, und schliesst daraus, dass Trisu nie die Absicht hatte, den Puck zu spielen!?!
Kessler hat es kürzlich richtig gesagt: "disregard for the puck" ist absoluter Schwachsinn. Grundsätzlich darf ein scheibenführender Spieler gecheckt werden. Punkt. Ein late hit war es keinesfalls. Unglücklich ist ganz kurz vor dem Zusammenprall, dass Roe etwas das Gleichgewicht verliert und ihn Trisu dann in der Tat am Kopf erwischt.
Das Urteil ist absehbar: "disregard for the puck", "impact with force", "check to the head", "Roe in vulnerable position", "Wiederholungstäter" --> 4 Sperren
scb-bärner
User
 
Beiträge: 383
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 08:12

VorherigeNächste

Zurück zu SC Bern

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste