Feed

IIHF-Eishockey A-WM 2019 in Bratislava/Kosice (SVK)

Themen rund um den SCB.

Re: IIHF-Eishockey A-WM 2019 in Bratislava/Kosice (SVK)

Beitragvon greenie » So 26. Mai 2019, 22:37

Auch wenn die WM jetzt vorbei ist, ich will hier schon etwas richtig stellen. Egal ob es Josi, Weber, Fiala, Hischier, Niederreiter oder sonstwer gewesen wäre, der diesen letzten Schuss gegen Kanada nicht zu blockieren versuchte, ich hätte das genau Gleiche geschrieben. Und das Standbild bei der Schussabgabe zeigt, dass Haas zu diesem Zeitpunkt eigentlich perfekt in der Schusslinie stand. Dreht er sich nicht, blockt er den Schuss. Und dies war ja nicht irgendwann Mitte Spiel, sondern in den zwei letzten Sekunden. Man stelle sich vor, so etwas passiert in der NHL in Spiel 7 in einer Halbfinal- oder Finalserie und aus die Maus.... Mit dieser Feststellung will ich im übrigen die über die ganze WM gesehen absolute Topleistung von Haas nicht schmälern. Und wie man Schüsse zum Sieg blockt haben heute die Finnen perfekt gezeigt. Aber he nu, vorbei ist vorbei und ist eh schon Schnee von gestern.
greenie
User
 
Beiträge: 1292
Registriert: Di 23. Okt 2012, 21:19

Re: IIHF-Eishockey A-WM 2019 in Bratislava/Kosice (SVK)

Beitragvon ExilBär » Mo 27. Mai 2019, 07:28

Das haben die (Zitat:) "Pyöräläs und Aaltonens" aber gar nicht so schlecht gemacht :D :D ;)
ExilBär
User
 
Beiträge: 243
Registriert: Di 6. Nov 2018, 16:25

Re: IIHF-Eishockey A-WM 2019 in Bratislava/Kosice (SVK)

Beitragvon Innerspace » Mo 27. Mai 2019, 07:48

Kari geht der Sieg von Finnland am Allerwertesten vorbei.
Der ist jetzt YB-Fan :D
https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 42996.html
Innerspace
User
 
Beiträge: 1233
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 09:36
Wohnort: Bern

Re: IIHF-Eishockey A-WM 2019 in Bratislava/Kosice (SVK)

Beitragvon pancho » Mo 27. Mai 2019, 08:26

greenie hat geschrieben:
> Auch wenn die WM jetzt vorbei ist, ich will hier schon etwas richtig
> stellen. Egal ob es Josi, Weber, Fiala, Hischier, Niederreiter oder
> sonstwer gewesen wäre, der diesen letzten Schuss gegen Kanada nicht zu
> blockieren versuchte, ich hätte das genau Gleiche geschrieben. Und das
> Standbild bei der Schussabgabe zeigt, dass Haas zu diesem Zeitpunkt
> eigentlich perfekt in der Schusslinie stand. Dreht er sich nicht, blockt er
> den Schuss. Und dies war ja nicht irgendwann Mitte Spiel, sondern in den
> zwei letzten Sekunden. Man stelle sich vor, so etwas passiert in der NHL in
> Spiel 7 in einer Halbfinal- oder Finalserie und aus die Maus.... Mit dieser
> Feststellung will ich im übrigen die über die ganze WM gesehen absolute
> Topleistung von Haas nicht schmälern. Und wie man Schüsse zum Sieg blockt
> haben heute die Finnen perfekt gezeigt. Aber he nu, vorbei ist vorbei und
> ist eh schon Schnee von gestern.

dann poste bitte mal das Standbild. Bitt aus Hinter-Haas-Sicht-Kamera. Und klar, im Standbild dann zu analysieren, dass er genau den Schuss geblockt hätte, ist natürlich im Nachhinein-Klugscheisserei. Er wusste doch nicht wo der Schuss kommt? Und ist der Schuss so langsam, dass er das noch sehen kann, dann ist erst recht Genoni schuld. Also warum muss ihn Haas blocken und Genoni nicht? Diese Logik kann ich gar nicht nachvollziehen. Haas hat sich schon diverse Male an dieser WM in die Schüsse geworfen. Ihm vorzuwerfen, er sei dem Schuss aus Angst ausgewichen, ist einfach blanker Unsinn.
pancho
User
 
Beiträge: 950
Registriert: So 10. Mär 2013, 09:31

Re: IIHF-Eishockey A-WM 2019 in Bratislava/Kosice (SVK)

Beitragvon Noel16 » Mo 27. Mai 2019, 09:11

Was mich viel mehr aufregt als das Gegentor 0,4 Sek vor Schluss, ist die Tatsache, dass der kleine Martschini, in der Verlängerung, einfach nicht bei seinem Mann steht und so der Kanadier ganz einfach einschieben kann.

Oder ca. 30 sek vor Schluss der Partie als Diaz den Empty Netter sucht und ein Icing produziert statt "nur" zu befreien. Dann wäre die Zeit auch abgelaufen.
Noel16
User
 
Beiträge: 30
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 08:49

Re: IIHF-Eishockey A-WM 2019 in Bratislava/Kosice (SVK)

Beitragvon Talisker » Mo 27. Mai 2019, 11:07

Es mag schwierig sein, nach der auch medial geförderten Euphorie um die CH-Nati den Durchblick zu behalten. Vor lauter Lobhudelei gingen die Kritikpunkte jeweils (fast) vergessen, inklusive die Einschätzung, wo die CH-Nati realistischerweise einzuordnen wäre. Und zwar inklusive eines schönen Teils der NHL-Spieler. Wie Figura zeigt, ist kein Team vor Negativüberraschungen gefeit, selbst diejenigen nicht, welche mit Superstars gespickt sind - auch die machen "Fehler". Vielleicht nicht taktische und technische, aber dafür war der eine oder andere Superstar dafür halt etwas nonchalant. Ein Spieler wie Malkin produzierte im Spiel gegen die Finnen mehrere fahrlässige Scheibenverluste, für welche ein Nachwuchsspieler schnurstracks unter die Wolldecke gewandert wäre, und dies sogar zu Recht.

Bei der CH-Nati muss alles perfekt stimmen, wenn zum Höhenflug angesetzt werden soll. Die Goalis müssen sensationell sein, die Fehlerquote der Feldspieler nahe Null, die Tagesform auf Toplevel usw. Und dann benötigt man auch noch eine gute Portion Glück. Am Ende waren es die nun anlässlich des letzten Spiels bzw. der letzten Sekunden dieses Spiels monierten "Kleinigkeiten" welche den Unterschied ausmachten. Etwas zuwenig Druck auf der Kelle hier, ein Wegducken zuviel da, ein blödes Schneehäufchen auf dem Eis dort. Anders gesagt "es reichte halt nicht ganz". Man steht damit wohl etwa dort, wo man leistungsmässig nun mal steht. Der Abstand zu den "hinteren Regionen" ist im Gegensatz zu früheren Zeiten solide (...wenn die NHL-Cracks dabei sind...), und man ist den "Grossen "näher gekommen. Vor allem, wenn die auch nicht gerade ihren besten Tag haben. Das ist die Basis, auf der man realistischerweise aufbauen muss.

PS: Und sollte das Gros der NHL-Spieler verhindert sein, wie etwa letzthin in Korea, so müsste man nochmals ein paar grundsätzliche Anmerkungen machen. Nicht nur bezüglich Spieler, sondern auch bezüglich der richtigen Taktik. Aber das ist ein anderes Thema.
Talisker
User
 
Beiträge: 3959
Registriert: Do 11. Okt 2012, 22:51

Re: IIHF-Eishockey A-WM 2019 in Bratislava/Kosice (SVK)

Beitragvon pancho » Mo 27. Mai 2019, 12:44

Noel16 hat geschrieben:
> Was mich viel mehr aufregt als das Gegentor 0,4 Sek vor Schluss, ist die
> Tatsache, dass der kleine Martschini, in der Verlängerung, einfach nicht
> bei seinem Mann steht und so der Kanadier ganz einfach einschieben kann.
>
> Oder ca. 30 sek vor Schluss der Partie als Diaz den Empty Netter sucht und
> ein Icing produziert statt "nur" zu befreien. Dann wäre die Zeit
> auch abgelaufen.

das habe ich mir bei Diaz auch gedacht. Vor allem hatte er in der Schlussphase noch eine gute Abschlussmöglichkeit, hat diese aber nicht wahrgenommen und lieber am Tor vorbeigeschossen. Dann ins leere Tor wollte er ihn machen. Aber die Spieler müssen innert Hunderstel einen Entscheid fallen. Er hatte wohl schon genügend Zeit einfach einen Lob an die Mittellinie zu setzen und die Zeit wäre um. Ich verstehen aber, dass wenn die Kanadier so viel Druck machen, ein Tor ins leere Gehäuse die definitive Entscheidung/Befreiung gewesen wäre. Letzten Endes ist es einfach eine der bittersten Niederlagen der CH Nationalmannschaft und einzelne Akteure dafür verantwortlich zu machen, fehl am Platz. Warum konnte die sch... Scheibe nicht ein wenig langsamer kullern?
pancho
User
 
Beiträge: 950
Registriert: So 10. Mär 2013, 09:31

Re: IIHF-Eishockey A-WM 2019 in Bratislava/Kosice (SVK)

Beitragvon Mononen17 » Mo 27. Mai 2019, 17:32

Hätte, wäre, sollte...die Schweizer Nati ist seit Tagen zuhause, hat eine gute WM gespielt, ist sehr
unglücklich ausgeschieden, ist aber irgendwie doch dort wo man halt realistischerweise hingehört.
Mögen die Finnen die Inspiration sein es nächstes Jahr noch besser zu machen. ;)

Innerspace hat geschrieben:
> Kari geht der Sieg von Finnland am Allerwertesten vorbei.
> Der ist jetzt YB-Fan :D
>
> https://www.blick.ch/sport/fussball/sup ... 42996.html

Coole Socke der Kari... :D
Von mir aus darf das "Feierbiest", copyright by Louis Van Gaal, auch gerne über 2020 hinaus in Bern bleiben! ;)
Mononen17
User
 
Beiträge: 1686
Registriert: Di 4. Mär 2014, 22:27

Re: IIHF-Eishockey A-WM 2019 in Bratislava/Kosice (SVK)

Beitragvon Poseidon » Mo 27. Mai 2019, 22:31

Noel16 hat geschrieben:
> Was mich viel mehr aufregt als das Gegentor 0,4 Sek vor Schluss, ist die
> Tatsache, dass der kleine Martschini, in der Verlängerung, einfach nicht
> bei seinem Mann steht und so der Kanadier ganz einfach einschieben kann.
>
> Oder ca. 30 sek vor Schluss der Partie als Diaz den Empty Netter sucht und
> ein Icing produziert statt "nur" zu befreien. Dann wäre die Zeit
> auch abgelaufen.

Was für ein SCHWACHSINN! Martschini hat ein riesen Turnier gespielt. Diesen Spieler würde ich gerne in Bern sehen..
Poseidon
User
 
Beiträge: 360
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 10:20

Re: IIHF-Eishockey A-WM 2019 in Bratislava/Kosice (SVK)

Beitragvon Noel16 » Di 28. Mai 2019, 06:05

Willst du nicht mehr Meister werden?
Spass beiseite, natürlich ist Martschini ein guter Spieler. Und ja, er hat eine bessere WM gespielt als ich erwartet habe.
Aber Fakt ist, dass er nicht bei seinem Mann war.
Schlussendlich ist es auch egal. Man ist, einmal mehr, ausgeschieden.
Es ärgert mich einfach, dass es anscheinend für die Schweiz nicht möglich ist mal ein wirklich entscheidendes Spiel
für sich zu entscheiden.
Und wenn nächstes Jahr z.B Josi mal nicht kommt, sieht es in der Verteidigung zapenduster aus.
Noel16
User
 
Beiträge: 30
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 08:49

VorherigeNächste

Zurück zu SC Bern

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron