Feed

EVZ - SCB / SCB - GSHC (23.&26.2.2019)

Themen rund um den SCB.

Re: EVZ - SCB / SCB - GSHC (23.&26.2.2019)

Beitragvon Talisker » Mi 27. Feb 2019, 00:18

Irgendwann hat man dann doch noch gemerkt, dass es nicht viel bringt, die Scheibe in der Peripherie spazieren zu führen, und von dort aus mehrheitlich ungünstigen Positionen zu schiessen. Und so wie die Genfer "in's Chaos" schossen und trafen, so hatte dann auch Haas die Erleuchtung und schoss auf die Kiste, statt einen Pass auf einen Mitspieler in den vom SCB vielbefahrenen Spielfeldecken zu spielen.

Der entscheidende Treffer - obwohl es nicht der letzte war - war aber wohl einer, der schon fast doppelt hätte zählen müssen. Nicht nur erzielte man ihn in einem Powerplay, welches man unbedingt hatte nutzen müssen, sondern der Treffer wurde erst noch von Mursak erzielt. Dessen läuferischer Aufwand steht bisher im umgekehrten Verhältnis zur Effizienz. Man kann nur hoffen, dass die Tore von Mursak und Rüfenacht diesen Spielern etwas Selbstvertrauen geben im Abschluss, denn dort hapert es beim SCB auch gegen Gegner, welche keine dicken Bretter bohren.

Genf sicher nicht gerade auf dem Höhepunkt des Hockeyschaffens heute Abend; trotzdem reichte auch ihnen
ein Knaller ins Drittel des SCB und energisches Nachsetzen, um den SCB in dessen Drittel zu beschäftigen und daran zu hindern, sich erfolgversprechend daraus zu lösen. Staunen konnte man über einen sehr ruhigen Chris McSorley, der sogar den motzenden Tanner Richard zur Ruhe mahnte.

Insgesamt der SCB sichtbar bemüht und mit viel Scheibenbesitz, aber eben auch häufig auf die Aussenbahnen abgedrängt, weil man in der Vorwärtsbewegung zu wenig Tempo entwickelt bzw. zu wenig schnell umschaltet, Pässe spielt und sich freiläuft. Immerhin, man hat es geschafft, einen Rückstand auszubügeln. Und diesmal konnte man nicht von einem sackschwachen Goali profitieren wie damals in Genf.
Talisker
User
 
Beiträge: 3959
Registriert: Do 11. Okt 2012, 22:51

Re: EVZ - SCB / SCB - GSHC (23.&26.2.2019)

Beitragvon Aeschbi » Mi 27. Feb 2019, 06:46

Das Spiel hatte dann zu meiner Überraschung doch mehr Kehrauscharakter als einen gewissen Biss.

War überrascht wie handzahm Servette agierte, immerhin spielten die gestern doch um die vermeintlich letzte Chance auf Playoffs. Auch McSorley erstaunlich ruhig, eigentlich schade.
Mit der letzten (denkwürdigen) Affiche gegen die Genfer konnte diese Partie dann leider in keinster Weise mithalten. Immerhin wurde es von Drittel zu Drittel etwas besser, wobei man erwähnen muss, dass das Startdrittel wirklich Hockey zum Vergessen war.

Die Lücken auf den Rängen, Steh- und Sitzplatzbereich, werden gefühlt immer grösser. Die Fans haben über die Jahre nun halt auch gecheckt, dass die Zusatzrunde einfach nur abgeschafft gehört, zu einem gewissen Grad ist diese sogar unsportlich!
Zudem wird Bern langsam Opfer des eigenen Erfolges. Die Qualisiege sind zwar schön und eine Bestätigung für gute Arbeit, aber das grosse Punktepolster bzw. die sichere Playoffqualifikation (nebst EVZ) sorgt nicht für zusätzliche Spannung. Irgendwie Luxusprobleme, irgendwie aber auch nicht. Der Qualisieg sollte schlussendlich für Bern immer auch ein Ziel sein.

Ich kann mich nur wiederholen: das Hockey muss im Allgemeinen wieder attraktiver gemacht werden, langfristig bedarf es grösserer Veränderungen. Ideen gibt es genug, nur ist wohl kaum jemand gewillt voranzuschreiten, zumindest so lange sich die ganze Entwicklung nicht finanziell negativ auswirkt.

Aber ich bin überzeugt, dass sich ML langsam aber sicher auch dazu Gedanken macht, die Entwicklung ist eindeutig. Geht es so weiter, müssen die Alarmglocken schrillen!
Ich hoffe doch sehr, dass ML langfristig denkt, denn gewisse Änderungen greifen oft erst langfristig. Aktuell zeigt der Trend nach unten.
Zuletzt geändert von Aeschbi am Mi 27. Feb 2019, 06:51, insgesamt 1-mal geändert.
Aeschbi
User
 
Beiträge: 1521
Registriert: Do 11. Okt 2012, 11:49

Re: EVZ - SCB / SCB - GSHC (23.&26.2.2019)

Beitragvon SCB_since1977 » Mi 27. Feb 2019, 06:51

Eher profitierte Genf von einem mittelmäßigen SCB Goalie der nicht gerade Ruhe ausstrahlte.:-)
Der Schalter dieser SCB Mannschaft ist noch schwer im Qualimodus befestigt. Hoffe es ist dann genügend "Kraft" denn rechtzeitig auf Playoff umzuschalten. Ansonsten drohen frühe Ferien, gerade wenn man auf den zett oder Lugano treffen würde.
„Ein Spieler, der nicht bereit ist, sich ständig zu verbessern und nicht jedes Spiel, sei es noch so unwichtig, gewinnen will, der wird nie ein Großer werden!“
Wiktor Wassiljewitsch Tichonow
4.6.1930 - 24.11.2014
SCB_since1977
User
 
Beiträge: 2144
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 11:15
Wohnort: 3303

Re: EVZ - SCB / SCB - GSHC (23.&26.2.2019)

Beitragvon Jiri Lala » Mi 27. Feb 2019, 07:20

Weshalb sollten frühe Ferien drohen? Der SCB hat das Spiel gedreht und gewonnen. Es war spannend und ging was. Aktuell kann man einfach nicht davon ausgehen, dass die wenig stabilen Stricher gegen den SCB in 7 Spielen genügend entgegenhalten können. Verstehe diesen Hang zum Pessimismus zum Teil hier drin nicht... Hier wird teilweise erwartet, dass der SCB alle Gegner der Qualispiele hochkarätig vom Eis fegt, fernab der Realität... Natürlich haben Playoffs andere Gesetze, aber sind wir ehrlich Bern ist hinsichtlich System und Spieler, wie Rüfi, die langsam in Form kommen, so aufgestellt, dass man den Playoffs doch positiv als negativ entgegen blicken kann..
Jiri Lala
User
 
Beiträge: 386
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 10:12

Re: EVZ - SCB / SCB - GSHC (23.&26.2.2019)

Beitragvon hitcher » Mi 27. Feb 2019, 07:54

....weil die halt schon seit Wochen im Kampfmodus sind.....denen wird dann zwar irgendwann der Saft ausgehen aber sicher nicht schon in der ersten Runde. Warum wir nicht mehr auf die Chrätze feuern und stattdessen die Scheibe herumfahren muss irgend ein geheimer Schachzug von Kari dem Grossen sein. Wenn wir dann mal
feuern macht man plötzlich sogar Tore....

Der Pöbel auf der Rampe war gestern ziemlich unruhig... und ein paar sind schon relativ früh nach Hause gepilgert.
hitcher
User
 
Beiträge: 507
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 18:08

Re: EVZ - SCB / SCB - GSHC (23.&26.2.2019)

Beitragvon SCB_since1977 » Mi 27. Feb 2019, 08:14

Ganz einfach lala
Bern plätschert sich durch die Quali, gestern war das Hockey zum abgewöhnen gegen ein sehr biederes Genf das nicht einmal den hammer auspackte.
Wenn der zett wie letzte Saison (oder auch der SCB damals) mit dem letzten Zacken die Playoffs erreichen sind die in der Lage auch den SCB in den 1/4 Finals in die Ferien zu schicken. Der zett hat eines der besten Kader über 4 Linien und wenn diese Mannschaft dann rollt wird es für jede Mannschaft sehr gefährlich. Bildlich gesprochen der angeschlossene Löwe gegen einen satten pomadigen Bären. Dito Lugano auch die haben von den jetzigen zitterclubs eines der besten Kader. Vereine wie ambri Langnau und auch Gotteron können vielleicht ein paar Heimspiele gewinnen aber nicht die Serie. Dazu ist ihr Kader zu wenig breit.
Bern muss einen gehörigen Zacken zulegen, die letzten Heimspiele haben nicht gerade für Euphorie gesorgt
Aber man kann alles schön reden oder saufen. Nur bei letzterem wird es bei jetzigen Stand eher einen leberschaden geben.
„Ein Spieler, der nicht bereit ist, sich ständig zu verbessern und nicht jedes Spiel, sei es noch so unwichtig, gewinnen will, der wird nie ein Großer werden!“
Wiktor Wassiljewitsch Tichonow
4.6.1930 - 24.11.2014
SCB_since1977
User
 
Beiträge: 2144
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 11:15
Wohnort: 3303

Re: EVZ - SCB / SCB - GSHC (23.&26.2.2019)

Beitragvon Jiri Lala » Mi 27. Feb 2019, 08:19

Aber der SCB hat ja jetzt als optimale Vorbereitung das Glück noch gegen Teams im Kampfmodus anzutreten und so wird man dann selbst die Intensität gezwungener Massen, wenn auch dosiert schrittweise nach oben fahren.. Tja das meine ich nit dem Pöbel.. gewinnt man 1 zu 0, ohne was anbrennen zu lassen, spricht man von langweiligem Schablonenhockey, gewinnt man 3 zu 0, heisst es die Chancenauswertung wäre für die Playoff ungenügend, man hätte mindestens noch vier Öfen machen müssen, gewinnt man 10 zu 0 heisst es, es ginge alles zu leicht, man sei zu früh in Form etc.
Jiri Lala
User
 
Beiträge: 386
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 10:12

Re: EVZ - SCB / SCB - GSHC (23.&26.2.2019)

Beitragvon JetztErstRecht » Mi 27. Feb 2019, 08:30

Ich hoffe unsere Jungs haben für die Playoffs mehr Selbstüberzeugung als das Pinboard!

Quintessenz aus den letzten Pinboard Monaten: Der SCB spielt scheisse, aber die anderen geben sich ja auch immer gegen uns keine Mühe und spielen noch schlechter *facepalm*
JetztErstRecht
User
 
Beiträge: 967
Registriert: Fr 18. Okt 2013, 16:38

Re: EVZ - SCB / SCB - GSHC (23.&26.2.2019)

Beitragvon Talisker » Mi 27. Feb 2019, 09:16

Glaube nicht, dass man dem SCB vorwerfen kann "Schei..se" zu spielen. Man spielt eigentlich seit Saisonbeginn recht stabil. Da Trainer und "System" nicht geändert haben, ist dies an sich keine grosse Überraschung. Aber man hat bekanntlich auch schon anderes gesehen, obwohl kein Trainerwechsel zu verzeichnen war. Von dem her und mit Blick auf andere gleich gut oder besser dotierte Teams, welche die ganze Saison in einer Art "Krisenmodus" unterwegs sind, kann man dem SCB ein Kränzchen winden.

Klar ist aber auch, dass der Blick der (...in den letzten Jahren verwöhnten...) Anhänger unter solchen Umständen mehr in Richtung Play-off geht, und wie dort Hockey gespielt wird. Da kommt man automatisch ins Vergleichen bzw. zur Frage "...würde dieses Hockey genügen?". Denn im entscheidenden Moment trifft man dann ja auf ein Team, dem es ziemlich gut läuft. Und da der SCB eigentlich seit Saisonbeginn im (Achtung Phrasenschwein) "stabilen Dieselmodus" unterwegs ist - ohne wesentliche Ausschläge gegen oben oder unten - sucht man halt nach "Indizien", inwieweit eine Steigerung möglich ist. Was dann der berühmte "Schalter" wäre, oder das "Brikett", welches man nachlegen muss.

Es ist wie bei einem Sportwagen, der so gut gewartet ist und das Boxenteam so gut organisiert, dass man mit stabilen Rundenzeiten und ohne den Motor übermässig zu strapaziern an die Spitze kommt, weil andere beim Reifenwechsel patzern, oder der Fahrer unkonzentriert ist. Und wenn der eine oder andere Rennstall dann plötzlich einen "Lauf" hätte, so könnte man ja immer noch die Maschine höher drehen, den Turbo zünden etc. Nur wäre es natürlich beruhigend, wenn man vor der entscheidenden Rennrunde schon mal gesehen hätte, dass es auch funktioniert.
Talisker
User
 
Beiträge: 3959
Registriert: Do 11. Okt 2012, 22:51

Re: EVZ - SCB / SCB - GSHC (23.&26.2.2019)

Beitragvon Jiri Lala » Mi 27. Feb 2019, 11:49

Natürlich kann der Z und Lugano brandgefährlich werden, diese Wahrschei lichkeit besteht, wie wir letztes Jahr gesehen haben. Immerhin aber nach gütlicher Einladung des EVZ, welcher die Zürcher quasi aufgebaut hat. Es besteht aber immer noch die grössere Wahrscheinlichkeit, dass man halt auf 7 Spiele hinaus nicht alles noch in letzter Minute richten kann und Kerle, welche in den Plyoffs die gewünschten Emotionen und den Schalter umdrehen können, haben auch wir genügend.. Man wird sehen, ich bin auf alle Fälle und das darf man doch sein ziemlich optimistisch.. Das gleiche, was dem Z trotz miserabler Quali attestiert wird, müsste fairerweise auch einem Tabellenersten zugetraut werden...
Jiri Lala
User
 
Beiträge: 386
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 10:12

VorherigeNächste

Zurück zu SC Bern

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron