Feed

Alles rund um sound, essen etc.

Themen rund um den SCB.

Re: Alles rund um sound, essen etc.

Beitragvon Borusse » Fr 8. Feb 2019, 13:51

Ja, mit dem BVB kann man es nicht einmal in der Allmend aufnehmen...
Aber YB macht es in den letzten paar Jahren gut, für Schweizer Verhältnisse sogar sehr gut...
Bin auch der Meinung, daß der geliebt SCB aufpassen muss, daß man den Anschluss nicht verpasst. Den unser Nachbar (YB) ist zur Zeit sehr sexy Aufgestellt...
Borusse
User
 
Beiträge: 54
Registriert: So 29. Nov 2015, 05:55

Re: Alles rund um sound, essen etc.

Beitragvon Pipo » Fr 8. Feb 2019, 13:52

Betreffend Spielerpräsentation ist wohl eher gemeint, dass jeder Spieler einzeln aufs Eis gerufen wird? Ich persönlich finde das nichts schlechtes..
Pipo
User
 
Beiträge: 244
Registriert: Mi 13. Mär 2013, 13:04

Re: Alles rund um sound, essen etc.

Beitragvon roche77 » Fr 8. Feb 2019, 14:06

Der Fehler wurde bei der Planung Umbau gemacht..aus Angst und Respekt der sogenannten Wand.
Wo steht die Wand in Dortmund..von wo kommt die geile Stimmung bei Boca Juniors...wie auch Ambri?
Ok...unsere Wand ist Kult...aber man hätte auch durch Topumbau die Wand hinter die beiden Tore versetzen können.
Hinter dem einten der Kern der Fans die jetzt in Mitte stehen..auf der andern Seite..die Stehplätzler die jetzt auch immer seitlich stehen..Rest..kleiner Auswärtssektor!
Seitlich somit ein Umbau fuer Sitzplatz..Beizen...Logen...und Treffpunkte.
Glaubt ihr das wuerde der Stimmung was abtun...dann geht nach Dortmund...wie auch im Hockey nach Ambri!
Só quem acredita no futuro acredita no presente.... Nur wer an die Zukunft glaubt, glaubt an die Gegenwart.
roche77
User
 
Beiträge: 2554
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 11:18
Wohnort: sao luis,brazil

Re: Alles rund um sound, essen etc.

Beitragvon SCB_since1977 » Fr 8. Feb 2019, 14:18

Also die Vergleiche mit buli Vereine hinken.
Da ist selbst in der 2. und 3.liga bessere Stimmung (ausser bei den Erfolgsfans der Bauern) als hier bei YB SCB oder sonst wo.
Dort wird der Verein "gelebt" und nicht nur geliebt.
Musikmäßig wird es nie zu einem konsens komnen. Zu verschieden die Geschmäcker. Ich zb höre am liebsten hard und heavy könnte aber bei HipHop k.otzen.
Bei anderen ist es sicher gerade umgekehrt.
Betreffend Bier wäre Gurten als Hausmarke wirklich machbar.
„Ein Spieler, der nicht bereit ist, sich ständig zu verbessern und nicht jedes Spiel, sei es noch so unwichtig, gewinnen will, der wird nie ein Großer werden!“
Wiktor Wassiljewitsch Tichonow
4.6.1930 - 24.11.2014
SCB_since1977
User
 
Beiträge: 2132
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 11:15
Wohnort: 3303

Re: Alles rund um sound, essen etc.

Beitragvon Talisker » Fr 8. Feb 2019, 14:23

In den NHL-Stadien haben sie halt - neben anderem - McDondaldsmässig ausgerüstete Burgerbuden, da ist alles ein paar Nummern grösser und die Kostenstruktur (Personal, Arbeitszeiten, Löhne etc.) völlig anders. Sogar in der AHL (hatte mal ein paar Monate in Charlotte ab und an die "Charlotte-Checkers" gesehen) treibt man da einen erheblichen Aufwand, da gab's Burgerbuden, Tacostände und sonst noch Zeugs, wo aber massig Personal im Einsatz war, um den Food zügigst zu präparieren und an die Zuschauer zu bringen. Da war am einen Abend Hockey, am nächsten Baseketball (flexibel verstellbare Sitzplatz- bzw. Spielfeldfläche) und am übernächsten eine Springkonkurrenz inklusive Bullenreiten etc. Eine etwas andere Welt....

Hierzulande muss man schauen, dass in den 3elspausen ein paar Tausend Leute bedient werden können, und von den Fressalien her müssen es Dinge sein, welche vom Personal her und zeitmässig drinliegen. Was aber natürlich nicht heisst, dass man sich nicht verbessern könnte. Gehe ab und an in Zürich oder in Zug an einen Match, da wären mir jetzt noch nicht gerade die grossen kulinarischen Innovationen aufgefallen, ein paar Sachen sind OK, andere wiederum nicht (bezogen auf die Foodstände, nicht die Restaurants...). Und dass das Bier bei Grossanlässen nicht höhlengereift aus dem Holzfass kommt, ist leider so.

Und bezüglich dem YB, so wäre es komisch, wenn nach 30 Jahren Vollkatastrophe und dem nun plötzlich wieder vorhandenen Erfolg nicht etwas Begeisterung und Publikumszuspruch vorhanden wäre. Ohne diesen sportlichen Erfolg könnte man noch so hype Sachen machen auf allen Kanälen, das würde niemanden interessieren, oder höchstens rumpelsurige Kommentare provozieren nach dem Motto "...sollen die zuerst einen geraden Pass auf 3 Meter hinkriegen, bevor sie den (angeblich) besten Social Media Auftritt ever hinlegen....".
Talisker
User
 
Beiträge: 3879
Registriert: Do 11. Okt 2012, 22:51

Re: Alles rund um sound, essen etc.

Beitragvon Hustler » Fr 8. Feb 2019, 14:26

Mir geht es hier primär nicht um das Stadion und dessen Umbau/Neubau.
Ich beschäftige mich lieber mit Themen welche innert kürze mit relativ überschaubarem Budget realisiert werden könn(t)en.
Die Sturheit von M.L. diesbezüglich stimmt mich nachdenklich, denn ansonsten macht der gute Mann ja einen TOP-Job.

Es sind vielerorts Kleinigkeiten, ein Input da...eine personelle Anpassung dort.
Dazu ein Marketing Partner welcher es versteht die Bedüfnisse der heutigen Zeit mit der langjährigen Geschichte des Klubs zu verschmelzen.

Soviel ich weis ist die Chefin der aktuellen Werbeagentur die Frau von M.L.
Ein Schelm wer böses denkt... :shock: :D
Hustler
User
 
Beiträge: 54
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 10:00

Re: Alles rund um sound, essen etc.

Beitragvon greenie » Fr 8. Feb 2019, 14:32

Innerspace hat geschrieben:

> @greenie betreffend Musik:
> Oder halt mal was von einem Berner Komponisten! Lief schomal was von SCB-Fan Büne Huber? Der hat Lieder da
> singt das ganze Stadion mit!

äbä.....
greenie
User
 
Beiträge: 1278
Registriert: Di 23. Okt 2012, 21:19

Re: Alles rund um sound, essen etc.

Beitragvon Hustler » Fr 8. Feb 2019, 14:37

@Talisker

Wie immer fundiert und absolut verständlich deine Inputs.

YB profitiert ganz klar von den Erfolgen in naher Vergangenheit, der Hype ist da...

Gerade weil der SCB seit viel längerer Zeit mindestens genau so erfolgreich ist und die Leute immernoch zahlreich und regelmässig im Stadion erscheinen sollte man die Fanarbeit und dass weiterentwicklen des "Erlebnis SCB" nicht vernachlässigen.

Sonst heisst es dann bald einmal: "Fürs heutige Spiel sind 10`000 Tickets abgesetzt worden"
Wobei im idealfall dann 3/4 davon auch wirklich in der kalten Bude sitzen/stehen.

Spätestens dann geht viel mehr Kohle flöten als man jetzt für etwas "frischen Wind" in die Hände nehmen müsste.
Hustler
User
 
Beiträge: 54
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 10:00

Re: Alles rund um sound, essen etc.

Beitragvon Aeschbi » Fr 8. Feb 2019, 14:41

Dann will ich meinen (Thomy) Senf auch noch loswerden, zur Verpflegung:

Plus
- Bärezipfu => aber bitte wieder mit mehr Senf oder hat ML hier die Sparmassnahme ausgerufen
- Hamburger => finde das Fleisch schmackhaft
- Bierbretzel
- Multipower Sportriegel => leider wohl auch ein Auslaufmodel
- Glühwein => trinke ich zwar nie, es sei aber der Beste

Minus
- Hotdog => hatten wir einfach Pech? Wurst nicht mal lauwarm, kaum Senf
- Preise allgemein am oberen Limit => Argumente von ML betreffend günstiger Tickets aber für mich stimmig
- Tische nur für die Pausen seit Jahren nie erhältlich, aber da hat der SCB kaum Einfluss
- Wartezeiten

Zum Stadion:

Plus
- Ambiance allgemein, nicht zuletzt aufgrund der Dachkonstruktion
- Sicht auf's Spielfeld
- Platzverhältnisse allgemein gut, man kann sich auch bei voller Hütte relativ gut bewegen (ausser in Stadion Restaurant)

Minus
- WC Anlage, vor allem kaltes Wasser => reicht halt für den Pöbel und war beim Umbau wohl nur ein Kostenfaktor
- Kälte allgemein => bisher ein relativ milder Winter, trotzdem wären konstant Plustemperaturen um 6-8 Grad nicht verkehrt
- Durchzug => immerhin in den letzten Jahren etwas entschärft

Begrüsse es nach wie vor, dass die Stehrampe erhalten werden konnte und so der grossen Masse zu günstigen Preisen SCB Spiele ermöglicht werden. Wegen der einmaligen Stimmung müsste man diese unterdessen nicht mehr erhalten, Stimmung kommt von da selten, zum Einschlafen. Allerdings von wonanders her kommt diese eben auch nicht mehr. Top of Europe in Sachen Stimmung, ganz sicher nicht mehr.

Betreffend Stadionunterhaltung bin ich relativ neutral eingestellt, für mich weder besonders schlecht, aber auch weit weg von gut oder gar sehr gut.
Das Einlaufspektakel interessiert mich auch nur noch am Rande, für mich zu laut. Und nach x Jahren Stadionbesuch ist es auch klar, dass man da nicht mehr genau hinschaut, irgendwann wird alles normal oder gar langweilig.
Nach wie vor sicher gut das Feuer, auf dem Videowürfel hätte ich mir mehr Unterhaltung gewünscht.
Enttäuschend, dass auch während dem Spiel nicht mehr strittige Szenen zu sehen sind, aber da wird es wohl wieder irgendwelche Auflagen geben. Wo kämen wir denn hin wenn der Pöbel auf dem Würfel zeitnah "Beweismaterial" zu sehen bekommt...

Man kann es wenden und drehen wie man will, die allerbeste Lasershow, die schönsten Cheerleaders und das beste Bier bringen auf Dauer nichts, wenn die Show auf dem Eis zum Einschlafen ist.
Ich hoffe doch sehr, dass diesbezüglich mal der Hebel angesetzt wird, ML könnte zumindest etwas anstossen und sicher einen langfristigen Prozess in Gang setzen.
Und dann bitte auch die kleineren Eisfelder, dies alleine würde wieder viele Fans (zusätzlich) ins Stadion locken.
Da wird sich ML aber sicher quer stellen, was das alles kostet...da müsste dann halt auch Postfinance mithelfen.

Wenn nur noch argumentiert wird alles sei nur ein Kostenfaktor, was erstmal stimmt, wird der SCB auf lange Sicht ein Problem haben. Investitionen können nicht nur als Ausgabe betrachtet werden, es ist eben eine Investition in die Zukunft und zahlt sich im Idealfall aus.

ML und seiner Crew geht die Arbeit jedenfalls nicht aus. Stillstand ist Rückschritt!
Aeschbi
User
 
Beiträge: 1519
Registriert: Do 11. Okt 2012, 11:49

Re: Alles rund um sound, essen etc.

Beitragvon SCB_since1977 » Fr 8. Feb 2019, 15:03

Wäre mcsorley bandengeneral in Bern hätten wir die Burgerbude (n)
Was mir nicht in den Kopf will ist die Sturheit von ml bez. Cashless Bezahlung.
Eine Mutzenkarte mit Sujet vom SCB wäre marketingmäßig sicher ein Erfolg. Und aufladestationen ob mit oder ohne Personal wäre eine einmalige Investition die mit einem moderaten Preis für die Karte wieder reingeholt werden kann. (Zb Karten Preis 20.- inkl. 15.- Startguthaben oder so.)
Oder die Abos wären kompatibel.
Es gäbe viele kostengünstige Lösungen.
Beim Personal kann man ja rotjacken rekrutieren.
@aeschbi
Bezüglich Tisch im Restaurant. Schreibe den Chef Gastro an. Wir sind als Pöbel seit Jahren während den pausen und nach dem spiel im Casa und sind akzeptiert. Hätten natürlich das "Glück" den Tisch bereits bei der Ära Boucher zu haben wo wir die einzigen in der platzierungsrunde waren die denn Tisch immer voll besetzt hatten. Das spielt uns nun in die hände
„Ein Spieler, der nicht bereit ist, sich ständig zu verbessern und nicht jedes Spiel, sei es noch so unwichtig, gewinnen will, der wird nie ein Großer werden!“
Wiktor Wassiljewitsch Tichonow
4.6.1930 - 24.11.2014
SCB_since1977
User
 
Beiträge: 2132
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 11:15
Wohnort: 3303

VorherigeNächste

Zurück zu SC Bern

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Mäsibär, pancho und 23 Gäste