Feed

Zum Jahresausklang: Ambri - SCB / SCB - LHC (22.&23.12.2018)

Themen rund um den SCB.

Re: Zum Jahresausklang: Ambri - SCB / SCB - LHC (22.&23.12.2

Beitragvon sbangerter » Sa 22. Dez 2018, 23:26

Unter Jalonen werden wir keinen einzigen Titel mehr gewinnen. Darauf würde ich wetten. Das Team krankt und zu viele Spieler sind einfach nicht mehr auf der Höhe ihres Könnens bzw. ihres Talents. Dazu ein System, welches es schwer macht, nach einem Rückstand überhaupt noch zu reagieren. Unter dem finnischen Schachspieler rutscht der SCB nach und nach ins Mittelmass...die Tabellenlage trügt und ich würde mich wundern, wenn auf die Playoffs hin die Lethargie, die Fehlerquote und das Engagement auf Knopfdruck wieder stimmen sollten. Spitzensport ist Kopfsache und beim SCB ist m.E. ganz klar der finnische Wurm drin.
How would you like a job where, every time you make a mistake, a big red light goes on and 18,000 people boo? Jacques Plante
sbangerter
User
 
Beiträge: 1023
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 20:17

Re: Zum Jahresausklang: Ambri - SCB / SCB - LHC (22.&23.12.2

Beitragvon Talisker » Sa 22. Dez 2018, 23:58

Man würde gerne irgendwann einmal Qualitäten des Teams erkennen, welche auf eine gewisse Play-off Tauglichkeit schliessen lassen würden. Eine Willensleistung, eine Befreiung aus einer schwierigen Situation... einfach irgendwas. Bisher ist eher das Gegenteil der Fall. Können die Goalis mal keine Wunder wirken oder kommt man sonst aus der Spur oder in Rückstand, ist's mehrheitlich passiert - ausser Scherwey hat einer seiner Energieanfälle und das Glück des Tüchtigen, und knallt mal eben 1-2 Treffer in die Maschen. Aber sonst? Der berühmte Ruck, der durch das Team geht? Dass man es mit allen Mitteln versucht? Play-off tauglich ist anders...
Talisker
User
 
Beiträge: 3605
Registriert: Do 11. Okt 2012, 22:51

Re: Zum Jahresausklang: Ambri - SCB / SCB - LHC (22.&23.12.2

Beitragvon sbangerter » So 23. Dez 2018, 01:39

@ Talisker
Würde ich jedes Wort unterschreiben. Das Problem ist, dass der Trainer das Spiel nicht selber auf dem Eis entscheiden kann, auch wenn er es in Gedanken 100erte von Male durchgespielt hat. Jalonen ist zu kopflastig und ignoriert, dass es neben dem System auch noch andere Qualitäten braucht. Spieler, die in schwierigen Situationen Energie und Emotionen ins Spiel bringen oder einmal etwas anderes versuchen als die 0815 Schachzüge aus dem Training, welche der Gegner mittlerweile alle kennt. Ich habe den Eindruck, dass die Mannschaft zwar noch im Jalonen System spielt, sich aber vom Trainer immer mehr abkoppelt und daran zweifelt, damit nochmals Erfolg zu haben. Die hohe Fehlerquote und die fehlenden Ideen in den letzten Spielen sprechen m.E. Bände.

Im ersten Jalonen Jahr hatten wir hervorragende Einzelspieler in Topform und die Mannschaft bekam durch sein System tatsächlich mehr Stabilität und Qualität. Mittlerweile haben wir zwar immer noch ein System, aber die meisten Akteure sind relativ weit weg von ihrer Bestform. Es fehlen die Leader, Rollenspieler, Querdenker und bunten Charaktere, welche dem Publikum so viel Freude und Unterhaltung bereiten. Sie wurden allesamt dem System Jalonen geopfert, weil diese im finnischen Eisschach nicht gefragt sind. Es wundert deshalb nicht, dass diverse Abgänge in ihrem neuen Club plötzlich wieder aufblühen und gegen uns regelmässig skoren. Es gibt beim SCB nur wenige Spieler, welche unter Jalonen tatsächlich besser geworden sind.

Ich behaupte mittlerweile, dass Jalonen mit dem SCB nur Meister wurde, weil er ein sehr talentiertes und gut trainiertes Team übernahm, welches dann in den entscheidenden Momenten auch lieferte. Bereits letztes Jahr
zeichnete sich trotz guter Quali ab, dass man bei den wichtigen Spielen oftmals nicht mehr über sich hinauswachsen konnte und das System SCB bereits sehr berechenbar und ohne Überraschungsmomente war.

In diesem Jahr haben wir praktisch gegen alle Gegner grosse Mühe, selbst wenn das Engagement stimmt.
Die Gegner sind nicht alle besser geworden, sondern der SCB ist eher in Richtung Mittelmass abgedriftet. Das System Jalonen hat sich leider überholt und der alte finnische Mann hat keine neuen Ideen. Stur wie ein Bock zieht er sein Konzept mit Autorität durch, holt nur noch neue Spieler und Staff, welche sein System von früher kennen und keine Kritik äussern, und hindert damit einen Grossteil der Mannschaft, sich weiter zu entwickeln. Und beim SCB wird man diese Fehlentwicklung wohl erst erkennen, wenn die PFA halbleer und die Restaurants der SCB Gastro deutlich weniger Umsatz machen.
Zuletzt geändert von sbangerter am So 23. Dez 2018, 01:51, insgesamt 2-mal geändert.
How would you like a job where, every time you make a mistake, a big red light goes on and 18,000 people boo? Jacques Plante
sbangerter
User
 
Beiträge: 1023
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 20:17

Re: Zum Jahresausklang: Ambri - SCB / SCB - LHC (22.&23.12.2

Beitragvon Sniper » So 23. Dez 2018, 01:46

Hauptsache Haas holen, der 200‘ bis 250‘ mehr als ein eigener und besserer kostet... Stark gemacht SCB! Chapeau Marco Müller!!!!!!!!!!! Geile Giel :)

@ Marc Lüthi
Man kann einen eingesetzten Franken auch total falsch einsetzen! Ok, das müsste an AC gehen...
Sniper
User
 
Beiträge: 1518
Registriert: Fr 19. Okt 2012, 12:34

Re: Zum Jahresausklang: Ambri - SCB / SCB - LHC (22.&23.12.2

Beitragvon Hockeyfan » So 23. Dez 2018, 07:57

Hätte mal die Kommentare lesen wollen, wenn man vor 1.5 Jahren gesagt hätte, dass man Plüss durch Müller statt Haas ersetzt. Zudem spielt Müller zurzeit neben Kubalik und Zwerger. Was der momentan erlebt kann auch ganz einfach der „Schaller-Effekt“ sein. Ob der in der dritten Linie des SCB auch so gut funktionieren würde, weiss niemand.
Hockeyfan
User
 
Beiträge: 296
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 11:52

Re: Zum Jahresausklang: Ambri - SCB / SCB - LHC (22.&23.12.2

Beitragvon Sniper » So 23. Dez 2018, 09:06

Haas funktioniert unter Jalonen offenbar auch nicht mehr. In seiner zweiten SCB-Saison muss ich sagen, dass er alles andere als ein Leader ist.

Müllers Leistungskurve liegt nicht nur an seinen genialen Flügeln. Das sieht man!
Sniper
User
 
Beiträge: 1518
Registriert: Fr 19. Okt 2012, 12:34

Re: Zum Jahresausklang: Ambri - SCB / SCB - LHC (22.&23.12.2

Beitragvon meister_petz » So 23. Dez 2018, 09:15

Sehe ich auch so. Müller war meiner meinung damals nicht bereit. Ich fand ihn sogar teilweise schlecht... ob es in bern jetzt besser ginge weiss niemand. Hauptsache man nöegelt rum. Ich bin überzeugt, dass die mannschaft noch nicht alles gezeigt hat was in ihr steckt und das wird noch kommen. Also abwarten freunde. Hopp SCB
meister_petz
User
 
Beiträge: 263
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 15:23

Re: Zum Jahresausklang: Ambri - SCB / SCB - LHC (22.&23.12.2

Beitragvon Sniper » So 23. Dez 2018, 09:25

Klar ist das Nörgeln auf hohem Niveau. Trotzdem bin ich mit der Entwicklung von Haas sehr, sehr enttäuscht. Und klar ist auch, dass Ambri für Müller der richtige Schritt ist. Hoffentlich bald „war“ :D

Positiv gestern war, dass Ambri drei Punkte holte und sich Luft vom Strich verschaffte. Genial, was Duca und Cereda mit diesen Mitteln erarbeitet haben. Sogar oft mehr Spektakel vorhanden als bei unserer teuren Truppe.
Sniper
User
 
Beiträge: 1518
Registriert: Fr 19. Okt 2012, 12:34

Re: Zum Jahresausklang: Ambri - SCB / SCB - LHC (22.&23.12.2

Beitragvon meister_petz » So 23. Dez 2018, 09:29

Sniper hat geschrieben:
> Klar ist das Nörgeln auf hohem Niveau. Trotzdem bin ich mit der Entwicklung
> von Haas sehr, sehr enttäuscht. Und klar ist auch, dass Ambri für Müller
> der richtige Schritt ist. Hoffentlich bald „war“ :D
>
> Positiv gestern war, dass Ambri drei Punkte holte und sich Luft vom Strich
> verschaffte. Genial, was Duca und Cereda mit diesen Mitteln erarbeitet
> haben. Sogar oft mehr Spektakel vorhanden als bei unserer teuren Truppe.

Habe mich auch gefreut wie ambri gespielt hat. Hoffe in der entscheidenden phsae für PO auch noch so, damit evtl. der Z oder Lugagu unter dem Strich bleibt.
meister_petz
User
 
Beiträge: 263
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 15:23

Re: Zum Jahresausklang: Ambri - SCB / SCB - LHC (22.&23.12.2

Beitragvon SCB_since1977 » So 23. Dez 2018, 10:33

Wie richtig bemerkt wurde haben wir zurzeit nur die 1. Linie die Tore schießen kann. Das Problem sehe ich in der Zusammenstellung der Linien. Ebbett wird aufgrund seiner Flügel zum Alleinkämpfer. Da würde ich Mal trisu und heim als Flügel zu ebbett stellen.
Haas ist defensiv unbrauchbar und benötigt einen defensiv starken Flügel deshalb ist Bieber in dieser Linie. Weshalb nicht Berger und Grassi zu Haas. Danach die 4. mit Bieber als Center mit den Flügel sciaroni und kämpf/jgerber. Ev könnte man auch Mal jgerber in der Haas Linie probieren. Schlimmer kann's fast nicht mehr kommen.
„Ein Spieler, der nicht bereit ist, sich ständig zu verbessern und nicht jedes Spiel, sei es noch so unwichtig, gewinnen will, der wird nie ein Großer werden!“
Wiktor Wassiljewitsch Tichonow
4.6.1930 - 24.11.2014
SCB_since1977
User
 
Beiträge: 2090
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 11:15
Wohnort: 3303

VorherigeNächste

Zurück zu SC Bern

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Feedfetcher, subjekt, TMP und 19 Gäste