Feed

SC Bern - HC Lugano (25.9.2018)

Themen rund um den SCB.

Re: SC Bern - HC Lugano (25.9.2018)

Beitragvon guschti » Mi 26. Sep 2018, 11:40

Red Wings hat geschrieben:
> Wenn dieser Check eine Strafe geben sollte, dann verstehe ich überhaupt
> nichts mehr. Wellinger sieht Scherwey und dreht sich an der Bande noch
> ab....sorry aber so etwas von dämlich....

Sehe ich ein wenig anders. Trisu springt mit beiden(!) Beinen ab und trifft den Gegner irgendwo im Rücken. Über eine allfällige Sperre dürfte er sich nicht gross beklagen, zumal er als mehrfacher "Wiederholungstäter" gilt. Die Aktion von Scherwey war unnötig, dass sich TW noch abdreht ist verständlich, da er den Puck in die andere Richtung spielen will , kann ihm nicht gross angelastet werden. Scherwey war schlicht zu spät und hätte eigentlich schon im Spiel eine Strafe erhalten müssen. Wenn man Wellinger schon ein Fehlverhalten attestiert, muss man auch Scherwey ein solches ankreiden. Wäre er nicht mit beiden (!!) Beinen abgesprungen, wäre vermutlich nicht sehr viel passiert, evtl. wäre es gar nicht zu einer Verletzung gekommen. Mal schauen was in dieser Sache entschieden wird. Bitte mal ein wenig die Trisu-Fan-Brille ausziehen.

video kann man hier gucken: https://www.swisshabs.ch/actualites/vid ... -wellinger
Zuletzt geändert von guschti am Mi 26. Sep 2018, 11:53, insgesamt 1-mal geändert.
guschti
User
 
Beiträge: 87
Registriert: Mo 20. Nov 2017, 12:59

Re: SC Bern - HC Lugano (25.9.2018)

Beitragvon Talisker » Mi 26. Sep 2018, 11:51

Am TV stellte sich noch die Frage, ob die Schlittschuhe am Boden gewesen seien. Aus der Situation heraus war es für mich aber kein "Abspringen" . Zumal ihn Wellinger durch sein Abdrehen ja auch irgendwie "aufgeladen" hat. Hätte Wellinger den Check wie üblich eingesteckt, hätte kaum eine Verletzung resultiert. Ob ein allfälliges Abspringen (ohne Verletzungsfolgen) an sich schon strafwürdig wäre, weiss ich nicht.
Talisker
User
 
Beiträge: 3436
Registriert: Do 11. Okt 2012, 22:51

Re: SC Bern - HC Lugano (25.9.2018)

Beitragvon scb-bärner » Mi 26. Sep 2018, 11:51

guschti hat geschrieben:
> Trisu springt mit beiden(!) Beinen ab und trifft den
> Gegner irgendwo im Rücken. [...]

> dass sich TW noch abdreht ist verständlich, da er den Puck in
> die andere Richtung spielen will , kann ihm nicht gross angelastet werden.

> Scherwey war schlicht zu spät [...]

Herrjeh guschti, was für ein Zeugs rauchst Du bloss, damit musst Du unbedingt aufhören!

1) Trisu springt nicht ab. Die Physik hebt ihn NACH dem Check vom Eis.
2) Abdrehen muss man TW vorwerfen: er sieht Trisu kommen un dreht sich ab, als dieser noch ca 1m von ihm weg ist.
3) Die Scheibe ist beim Check ca 10cm vom der Schaufel von TW weg. Wieso soll Trisu da zu spät sein?
scb-bärner
User
 
Beiträge: 335
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 08:12

Re: SC Bern - HC Lugano (25.9.2018)

Beitragvon 3018 » Mi 26. Sep 2018, 12:10

Gegen Tristan Scherwey wird ein ordentliches Verfahren eröffnet wegen eines möglichen Checks von Hinten oder eines möglichen Checks gegen den Kopf von Thomas Wellinger vom HC Lugano in der 12. Minute des Meisterschaftsspiels der National League vom 25. September 2018.

Wie geil ist das denn?

Und wenn nicht wegen eines "möglichen" Checks von Hinten oder eines "möglichen" Checks gegen den Kopf, dann gibt's ja noch tausende von anderen Varianten die in Betracht gezogen werden könnten...

Zwischen den Zeilen steht also genau: Es muss....aus was für Gründen auch immer....ein Verfahren mit Strafe gegen Scherwey geben.

Schämt euch, SIFF!!!


PS: Ich weiss wie der Verband heisst, aber SIFF passt einfach irgendwie besser!
Zuletzt geändert von 3018 am Mi 26. Sep 2018, 12:15, insgesamt 2-mal geändert.
3018
User
 
Beiträge: 31
Registriert: Mi 13. Aug 2014, 09:09

Re: SC Bern - HC Lugano (25.9.2018)

Beitragvon Aeschbi » Mi 26. Sep 2018, 12:11

Und wir haben gestern noch Witze darüber gemacht, dass der "Check" von Scherwey sicher noch Folgen hätte.
Gesagt, getan, finde es auch lächerlich, es ist immer noch eine Kontaktsportart, kann hier auch keine Böshaftigkeit von Scherwey erkennen.

Kein Wunder wird dieser Sport hierzulande immer emotions- und körperloser (sprich langweiliger), die geringste Charge könnte Spielsperren zur Folge haben.
Aeschbi
User
 
Beiträge: 1379
Registriert: Do 11. Okt 2012, 11:49

Re: SC Bern - HC Lugano (25.9.2018)

Beitragvon 3018 » Mi 26. Sep 2018, 12:14

@Aeschbi:

Rate mal, warum es international nicht reicht?

Der SIFF ist daran, Fussball-Mimöseli auf Eis zu züchten.

Hockey ist eine Sportart für Männer mit Eiern!

Wenn einer auf dem Eis nicht bereit ist, Checks zu Fressen, dann sollte er Petanque spielen gehen. Da gibts garantierrt keinen Körperkontakt.

Sorry, rege mich immer noch auf über diese SIFF-Meldung!!!
3018
User
 
Beiträge: 31
Registriert: Mi 13. Aug 2014, 09:09

Re: SC Bern - HC Lugano (25.9.2018)

Beitragvon Paul Coffey » Mi 26. Sep 2018, 12:21

Nur schnell eine Verständnisfrage an alle die, die Wellinger ein Fehlverhalten vorwerfen: Wie genau wäre dann das korrekte Verhalten eines Spielers, den Check anzunehmen? Face-on? Ihr würdet gerade stehen bleiben, eventuell mit dem Kopf nach vorne, um der Physik ein bisschen entgegenzuwirken und riskieren, dass es euch in Kufenrichtung aus den Angeln hebt? Oder was? Wellinger dreht sich wohl eher, WEIL er den Check kommen sieht und logischerweise den Impact lieber Schulter an Schulter hat, damit er die Kufen quer zur Kraft stellen kann.
Zuletzt geändert von Paul Coffey am Mi 26. Sep 2018, 13:03, insgesamt 1-mal geändert.
Paul Coffey
User
 
Beiträge: 1464
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 16:46

Re: SC Bern - HC Lugano (25.9.2018)

Beitragvon SCB_since1977 » Mi 26. Sep 2018, 12:25

Nach mehrmaligem anschauen des Videos:
Trisu kommt in voller Fahrt
Wellinger sieht dreht sich ab als Trisu ca. 2m vor ihm ist. Trisu bremst klar ab aber der Zusammenprall kann er nicht mehr vermeiden. Mit angelegtem arm checkt trisu wellinger in den Rücken infolge der Drehung. Durch die Wucht hebt trisu ab. Wellinger fällt mit voller Wucht aufs Eis.
Mein Eindruck ist dass es:
1. Wellinger kurz den Atem nahm und
2. Hält sich wellinger als er sich langsam aufrappelte seine hand. Ev durch den Aufprall verletzte er sich dort als er den Aufprall abfedern wollte.
Schwierig aber für mich unglücklich für wellinger (gute Besserung an dieser Stelle) aber eine nachträgliche Strafe wäre ein Witz. Trisu erkundigte sich übrigens beim Zebra gleich nach dem dieser abgepfiffen hat. Wohl um zu fragen ob die Aktion strafwürdig gewesen war.
„Ein Spieler, der nicht bereit ist, sich ständig zu verbessern und nicht jedes Spiel, sei es noch so unwichtig, gewinnen will, der wird nie ein Großer werden!“
Wiktor Wassiljewitsch Tichonow
4.6.1930 - 24.11.2014
SCB_since1977
User
 
Beiträge: 2007
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 11:15
Wohnort: 3303

Re: SC Bern - HC Lugano (25.9.2018)

Beitragvon ducay » Mi 26. Sep 2018, 12:44

Mein Fazit
- kein Check gegen den Kopf
- kein Aufspringen, da erst nach dem Aufprall beide Füsse das Eis verlassen
- Check in den Rücken sehr grenzwertig, da Abdrehung von Wellinger (zu) kurz vor Aufprall stattgefunden hat sprich Schulter gg Schulter wäre möglich gewesen

Entscheid Einzelrichter
- Verletztung von Wellinger wurde durch Scherwey in Kauf genommen
- Sanktionierung 2 Spielsperren + 2 wegen Wiederholungstäter
ducay
User
 
Beiträge: 180
Registriert: Di 7. Okt 2014, 07:06

Re: SC Bern - HC Lugano (25.9.2018)

Beitragvon Maple Leaf » Mi 26. Sep 2018, 12:53

In Anbetracht, dass Wellinger der puckführende Spieler war, sich erst unmittelbar vor dem Check so abgedreht hat, dass Scherwey in seinen Rücken aufprallen muss und der Check weder in Richtung Kopf noch Bande erfolgt, sehe ich es als unmöglich an, dass hier eine Sperre erfolgen kann.
Maple Leaf
User
 
Beiträge: 752
Registriert: Do 11. Okt 2012, 09:30

VorherigeNächste

Zurück zu SC Bern

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: dzumbrunnen und 15 Gäste