Feed

Pressemeldungen

Themen rund um den SCB.

Re: Pressemeldungen

Beitragvon SCB_since1977 » Mo 14. Jan 2019, 21:24

Chantal äääh guschti heul leise und geh halma gucken wenn du Eishockey nicht verträgst. Entweder bist du wirklich der größte Märchenonkel seit der Erfindung des Forums denn das kann ja nicht der volle ernst sein. Wenn ja zweifle ich dann eher an etwas bei dir zwischen den Ohren. Eishockey ohne Checks...wenn was geändert werden muss dann die Ausbildung dass die Spieler (wieder) Checks austeilen und fressen können. Alles andere ist "hafechäs"
„Ein Spieler, der nicht bereit ist, sich ständig zu verbessern und nicht jedes Spiel, sei es noch so unwichtig, gewinnen will, der wird nie ein Großer werden!“
Wiktor Wassiljewitsch Tichonow
4.6.1930 - 24.11.2014
SCB_since1977
User
 
Beiträge: 2143
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 11:15
Wohnort: 3303

Re: Pressemeldungen

Beitragvon greenie » Mo 14. Jan 2019, 22:35

guschti hat geschrieben:
> harte strafe? ach was, da hat er noch glück dass er als mehrfacher
> wiederholungstäter nur 4 sperren bekommt. das hätten bedeuten mehr sein
> können oder müssen. scherwey trifft den gegner mit dem ellbogen am kopf .
> die strafen sind generell viel zu milde und die geldbussen lächerlich. da
> geb ich dem zaugg recht.
> siehe
> https://www.watson.ch/sport/eismeister% ... re-strafen
> und vergleiche mit anderen vergehen sind schlicht unangemessen, weil kaum
> vergleichbar.
>
> wäre dafür, dass man sich überlegt die checks generell zu verbieten. das
> spiel ist viel zu schnell geworden. es gibt schlicht viel zu viele
> verletzungen und da in der schweiz die meisten die checks kaum richtig
> fressen können oder austeilen, wäre dies eine überlegung wert.

Wenn es mehr Sperren geworden wären hätte das nicht erstaunen können, resp. dürfen. Da gebe ich Dir Recht.
Aber die Checks verbieten? Sorry, das ist wirklich Hafenkäse, Checks gehören zum Eishockey. Aber ich bin da auch beim Eismeister, die Strafen bei strafbarem, gesundheitsgefährdendem Fehlverhalten müssten weit drastischer und höher ausgesprochen werden. Abgesehen davon, steht nicht im Reglement, dass bereits der Ansatz zu einer gesundheitsgefährdenden Aktion bestraft werden müsste? Vielleicht sollten sich alle Zuständigen wieder mal auch auf diesen Punkt besinnen und eben Aktionen wie diejenige von Morant gegen Rüfenacht ebenso entsprechend bestrafen. Aber vielleicht hätte ja Rüfenacht, statt nur den sterbenden Schwan auf dem Eis zu spielen, um gleich darauf wieder putzmunter weiterzuspielen, "vorsorglich" mal in der Garderobe verschwinden sollen....
greenie
User
 
Beiträge: 1290
Registriert: Di 23. Okt 2012, 21:19

Re: Pressemeldungen

Beitragvon JetztErstRecht » Mo 14. Jan 2019, 22:45

Guschti du Obertroll, geh Unihockey gucken! Wobei ich hier nix gegen Unihockey sagen will, einfach Sportart wechsel und gut ist, ok? ;)
JetztErstRecht
User
 
Beiträge: 967
Registriert: Fr 18. Okt 2013, 16:38

Re: Pressemeldungen

Beitragvon brunnerson » Di 15. Jan 2019, 07:12

Das Strafmass ist ein absoluter Witz!

Jedoch lediglich das Strafmass, nicht die Sperre an sich. Dass ein Check gegen den Kopf-/Nackenbereich gem. IIHF-Regel 124 vorliegt, bestreitet wohl keiner. Somit muss der Schiri 2 + 10min aussprechen und hat die Möglichkeit, entweder 5+Spieldauer oder 5 + Matchstrafe zu geben. Somit war der Entscheid im Spiel im Ermessen der Spielleiter korrekt.

Jedoch - und ja guschti man kann und muss sogar mit anderen Vergehen vergleichen - ist das Strafmass hier zu hoch angesetzt. Vom Tatbestand her handelt es sich klar um ein Vergehen der Kategorie I. Kategorie II bei Checks gegen den Kopf waren in der Vergangenheit stets Vergehen im Zusammenhang mit Stockeinsatz oder Abspringen. Nun heisst es plötzlich, es sei Kategorie II, weil der Kontakt klar gegen den Kopf komme. Blicke da noch einer durch...

Zudem fragt man sich bei Trisu wirklich, wie lange man ihn schon als "mehrfachen Wiederholungstäter" sieht oder sehen will. Er fällt ja wirklich kaum mehr für solche Vergehen auf. Klar bewegt er sich immer an der Grenze aber das gehört zu seinem (erfolgreichen) Spiel. Umso mehr vorbildlich, dass er mittlerweile mit sehr wenigen Strafen auskommt. Sinnbildlich ist ja, dass ein anderer "Wiederholungstäter" mit weniger Spielsperren davonkommt. Zudem kommt Morant gar Straffrei davon, weil die Situation nicht ohne Antrag untersucht wird. Korrigiert mich bitte aber ich meine zu wissen, dass 5+Spieldauer auch nicht automatisch eine Untersuchung nach sich zieht, sondern nur 5+Matchstrafe!?

Ich könnte sehr gut mit der Sperre leben. Aber nur wenn gefühlsmässig alle gleich behandelt würden!

Hier übrigens noch die etwas gefühlsduslige Urteilsbegründung:
https://cms.sihf.ch/media/13859/ordentl ... herwey.pdf
"Schatz, i dr Chuchi rägnets ine!!!"
"Gopfridstutz, u dr Chäuer isch o unger Wasser! Lüt sofort am Zigerlig a!"
"Wämmm?"
"Am Zigerliiig!"
brunnerson
User
 
Beiträge: 535
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 09:35

Re: Pressemeldungen

Beitragvon SCB_since1977 » Di 15. Jan 2019, 07:21

Nun noch zu allen Moralapostel inkl. Eismeister: das einzige was trisu vorzuwerfen wäre ist der Gedanke den Zuger checken zu wollen. Aber wenn jeder Spieler immer zuerst im Spiel der Gedanke soll ich/soll ich nicht hat ist erstens die Szene vorbei und zweitens hätten wir auf ch-eis dann das guschti brösmeli eishockey ohne Checks.
Trisu will checken in einer Situation wo der Zuger noch eine normale Körperhaltung hat mit Kopf oben. Trisu kommt mit einer gewissen Geschwindigkeit als plötzlich der Zuger ins straucheln kommt und seine n Kopf ist plötzlich tiefer als normal. Trisu ist da noch wenige Meter wenn überhaupt vom Zuger entfernt.
Meine Frage: wie hätte trisu dort bremsen sollen? Volle die Kanten geben mit der Gefahr auch hinzufallen und unter Umständen mit den Schlittschuhkufen voran in den Zuger? Masse x Geschwindigkeit braucht Zeit und weg um abbremsen zu können.
Anders gesagt ihr Fahrt in einer 30er Zone vorschriftsgemäss mit dem Auto und plötzlich springt ein Kind 1m vor euer Auto. Keine Chance zum Stillstand zu kommen. Auch hier hat sich die Situation zu Ungunsten des Autofahrers verändert obwohl er eigentlich nichts falsch gemacht hat.
Somit ist die Sperre von 4 spielen vollkommen genügend da auch keine Verletzungsfolge war zum Glück. Wenn man bedenkt dass Marc wieser mit 3 sperren davon gekommen ist, für den genfer aber ev die Saison vorbei ist.
„Ein Spieler, der nicht bereit ist, sich ständig zu verbessern und nicht jedes Spiel, sei es noch so unwichtig, gewinnen will, der wird nie ein Großer werden!“
Wiktor Wassiljewitsch Tichonow
4.6.1930 - 24.11.2014
SCB_since1977
User
 
Beiträge: 2143
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 11:15
Wohnort: 3303

Re: Pressemeldungen

Beitragvon Maple Leaf » Di 15. Jan 2019, 07:48

Naja, aus der Spielsituation heraus war der Check schon nicht wirklich intelligent. Er hätte in diesem Fall wirklich besser zurückgezogen. Die Sperre ist ehrlich gesagt kaum zu beanstanden. Ernsthaft wegdiskutieren zu wollen, dass Tristan ein Wiederholungstäter sei, ist sachlich falsch und führt letztlich zu nichts.

Handkehrum ist es wichtig in solchen Spitzenkämpfen in der Regular Season auch Präsenz zu markieren und mal RICHTIG auszuteilen. Dass der Gegner lernt, auch mal den Kopf wegzuziehen. Die Sperre zum jetzigen Zeitpunkt schadet sportlich kaum, gibt Scherwey etwas Pause und Ruhe und gleichzeitig können sich ein paar andere Stürmer jetzt mal im Schaufenster präsentieren.

Wichtig scheint mir, dass Tristan gelernt hat, in den Playoffs solche Aktionen zu unterlassen. Dann wäre dieselbe Sperre sportlich äusserst schwer zu verkraften.
Maple Leaf
User
 
Beiträge: 810
Registriert: Do 11. Okt 2012, 09:30

Re: Pressemeldungen

Beitragvon Aeschbi » Di 15. Jan 2019, 08:54

guschti hat geschrieben:
> wäre dafür, dass man sich überlegt die checks generell zu verbieten. das
> spiel ist viel zu schnell geworden. es gibt schlicht viel zu viele
> verletzungen und da in der schweiz die meisten die checks kaum richtig
> fressen können oder austeilen, wäre dies eine überlegung wert.

Bitte informiert mich rechtzeitig über solche Gebahren, damit ich meine Abos dann abgeben kann.
Frauenhockey in schnell, nein danke.
Dann müsste man solche Ansinnen allerdings auch gleich international durchziehen oder wie stellst du dir das vor? NLA ohne Checks, WM und Olympia mit Checks?

Wie Tristan im Interview vor circa 3 Wochen bereits erwähnt hat: nach jedem Check gibt es ein Riesentheater, langfristig schlecht für diesen Sport.
Und ja, das Spiel ist zu schnell, ich kann gut damit leben wenn man hier mal Gegensteuer gibt.
Kleinere Eisfelder wären schon mal ein sehr guter Anfang. Und die Ausbildung unbedingt anpassen.

Pro richtiges und ehrliches Eishockey, also mit Checks!
Aeschbi
User
 
Beiträge: 1521
Registriert: Do 11. Okt 2012, 11:49

Re: Pressemeldungen

Beitragvon brunnerson » Di 15. Jan 2019, 09:08

Maple Leaf hat geschrieben:
> wegdiskutieren zu wollen, dass Tristan ein Wiederholungstäter sei, ist sachlich falsch und
> führt letztlich zu nichts.

In meinem subjektiven Empfinden hat sich Tristan eben schon extrem gebessert in den letzten Jahren. Kein Vergleich mehr zum hitzigen Jungspund, der alles ansprang, was nicht bei drei auf dem Baum war. Und auch zivilrechtlich verjähren Taten nach einer gewissen Zeit. Für einen Check gegen den Kopf wurde er zuletzt im Januar 2016 (Rubin) gebüsst. Immerhin ist das auch schon fast vier Saisons her. Und das in einer Sportart, wo immer etwas passieren kann. Es geht mir hier mehr um das Gerechtigkeitsempfinden und die auch für Tristan geltende Unschuldsvermutung, welche m.E. bei ihm nicht immer wirklich gegeben ist.

Aber klar: erstens hast Du damit recht, dass dies zu nichts führt. Auf der anderen Seite sehe ich auch ein, dass durchschnittlich 1 Spielsperre pro Saison (vor diesem Urteil 3 vs. Rubin und 1 vs. Grassi) irgendwie als Wiederholungstäter ausgelegt werden kann. Im Eishockey finde ich das jedoch etwas gar hart.

Letztlich ist das jedoch nur mein Empfinden und führt eben zu nichts. Nichts desto trotz dient ja das Pinboard nicht zuletzt auch dazu sogar über solchen Nonsense zu diskutieren oder nicht? ;)
"Schatz, i dr Chuchi rägnets ine!!!"
"Gopfridstutz, u dr Chäuer isch o unger Wasser! Lüt sofort am Zigerlig a!"
"Wämmm?"
"Am Zigerliiig!"
brunnerson
User
 
Beiträge: 535
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 09:35

Re: Pressemeldungen

Beitragvon yzermann » Di 15. Jan 2019, 09:12

greenie hat geschrieben:
> Mononen17 hat geschrieben:
>
> > S.L. erst die zweite Saison beim Z und nun schon bereits der dritte
> > Trainer...und das nach dem absoluten
> > Wunschkandidaten Serge Aubin...sagt auch so einiges aus! :evil:
>
> Und was genau sagt das aus? Das passierte schon weit hochkarätigeren Sportchefs, dass
> eine Trainerverpflichtung in die Hosen ging, weil es vor der Verpflichtung auf dem
> Papier passte, aber dann eben nicht in der Realität mit einem Team.

Bei dem gehen aber viele Trainer in die Hose!! 2 Saison beim Z und bereits 3 Trainer auf den Mond geschossen!
Bei uns in 10 Jahren 7 Stück Ganz Geil !!!!!
Der Tigerhügel ist der FC Sion im Eishockey!
Legendär auch seine Fehlgriffe in Ausländer. Vorallem stellte er Antti dieser Lehtonen ohne sein Wissen vor die Nase,obwohl Antti mit Klasen einig war!

Schön kann er jetzt bei den Zürcher wurschtel und Geld vernichten bis a Bach abe spielt ja keine Rolle der Bauer Ferrari Händler gleicht ja jedes Defizit aus.
yzermann
User
 
Beiträge: 651
Registriert: Do 11. Okt 2012, 13:52

Re: Pressemeldungen

Beitragvon Sniper » Di 15. Jan 2019, 09:15

:-)
Sniper
User
 
Beiträge: 1720
Registriert: Fr 19. Okt 2012, 12:34

VorherigeNächste

Zurück zu SC Bern

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 Gäste

cron